Hauptmenü  

   

TuS Intern  

   

Vereins News Archiv

Die Vorbereitungen für die Rhythm of the Night-Party am 06.01.2007 laufen auf Hochtouren!

20061214_Anzeiger RotN

Kooperation zwischen TuS Bremen und den “Stadtmusikanten”

20061222_Bewegungskiga_kl

Johannes Schacke, Horst Brauckmann, Michael Kaiser, Andreas Langer und Christian Bäcker v.l.
Bremen Dezember 2006 Foto: Mause

Dem Ziel, die Bremer Vorschuleinrichtung als "Bewegungskindergarten" einzurichten, sind die Erzieher und Kinder der "Bremer Stadtmusikanten" ein Stück näher gekommen. Am Mittwochabend unterschrieben die Verantwortlichen vom TuS Bremen und dem Kindergarten die Kooperationsvereinbarung, die eine Grundlage zu einer vertrauensvollen Zusammenarbeit bilden soll.

Beide Vertragspartner werden gemeinsame Angebote schaffen, die sich in ihrer Gesamtheit auf alle Bereiche von Bewegung, Spiel und Sport erstrecken. Ziel ist die gemeinsame Gewinnung weiterer Partner zur Unterstützung und zur Lobby-Bildung unter demMotto "Mehr Bewegung für Kinder". Die Träger der örtlichen Kooperationsmaßnahmen sind für die Durchführung des Angebotes verantwortlich. Landes-Sport-Bund und Sportjugend NRW unterstützen diese Kooperation im Rahmen der ihnen zur Verfügung stehenden Haushaltsmittel.

Kindergarten und Sportverein bilden einen gemeinsamen Arbeitskreis, dem jeweils mindestens zwei Mitglieder der beiden Parteien angehören. Die Kooperationspartner beteiligen sich an gemeinsamen Übungsleiter- und Erzieher-Lehrgängen sowie an Fortbildungen des Landessportbundes und des Kreissportbundes Soest.

Eine erste Schulung haben Johannes Schacke vom Kindergarten und Michaela Baader vom TuS Bremen inzwischen abgeschlossen. Ferner sollen die Eltern bei gemeinsamen Informationsveranstaltungen zu Bewegungs- und Gesundheits-Themen (gegebenenfalls mit dem Kreissportbund) intensiv in das Projekt mit eingebunden werden. Der Kindergarten hat nun die Möglichkeit, die Sportanlagen und die Geräte des TuS Bremen unentgeltlich zu nutzen. 

Vertrauen für Jugendleiter Michael Kaiser

 20090228_MK


28.02.2009 · BREMEN - Die Nachwuchs-Abteilung des TuS Bremen wird auch in den nächsten beiden Jahren von Michael Kaiser geleitet. Die Jugendlichen und Erwachsenen bei der Jahreshauptversammlung der TuS-Jugend bescheinigten dem bisherigen Jugendleiter am Samstagnachmittag durch eine einstimmige Wiederwahl ihr Vertrauen.

Der stellvertretende Jugendleiter Uwe Prinz, der auch im geschäftsführenden Vorstand des TuS Bremen mitarbeitet, stellte sich nicht mehr zur Wahl. Sein Amt wird künftig von Christoph Steinrücke ausgeübt. Die Position des Jugendgeschäftsführers wurde mit dem Amtsinhaber Andreas Langer für ein Jahr weiter gesichert.

Der Wechsel zur einmaligen einjährigen Wahl erfolgte aufgrund der Überlegungen, die Benennung des Geschäftsführer von der des Jugendleiters abzutrennen, damit im Fall des Falles die Jugendabteilung nicht beide Ämter auf einmal neu besetzen muss. Ludger Böhmer wurde einstimmig als Jugendkassierer bestätigt.

Zu Beginn der Versammlung, die unter einer geringen Beteiligung litt, da gleichzeitig in der Halle die Kreishallen-Pokalspiele ausgetragen wurden, hatte Michael Kaiser einen Rückblick auf das vergangene Jahr gehalten. Dabei wurde noch einmal erwähnt, dass aufgrund fehlender Sponsoren die Ausrichtung des Husarencups ausfallen musste.

Ein sehr positives Ergebnis hatte dagegen die Jugendparty "Rhythym oft he night" im Januar. Ein besonderer Dank galt hierfür noch einmal dem Organisationsteam unter der Leitung von Fabio Granata und Christoph Steinrücke.

Einen Blick zurück warfen auch die Betreuer der Jugendmannschaften, die in der zurzeit laufenden Saison alle auf mittlere oder vordere Plätze in ihren Ligen verweisen können. Beim Blick in die Zukunft erhoffen sich einige Mannschaften zum Abschluss der Saison 2008/09 einen Platz unter den ersten drei Teams.

Für die nächste Saison laufen derzeit auch schon Vorbereitungen und Planungen. So sollen erstmals aus den Jugendmannschaften der Enser Fußballvereine Teams in allen Alterstufen gebildet werden. Entsprechende Gespräche führt derzeit der Gemeindesportverband mit den Verantwortlichen der Enser Sportvereine. Für Jugend-Mannschaften, die vom TuS Bremen zum Spielbetrieb gemeldet werden, sind noch weitere Trainer und Betreuer von Nöten.

Der TuS Bremen hat wieder einen Vorsitzenden.

20090228_CC


01.03.2009 • BREMEN - Der TuS hat nach einem Jahr wieder einen neuen "Chef": Clemens Cramer wurde am Wochenende in der Jahreshauptversammlung einstimmig zum ersten Vorsitzenden gewählt. Er kann bei seiner neuen Aufgabe auf ein bewährtes Führungsteam zurückgreifen. Clemens Cramer engagiert sich bekanntlich schon seit Jahren im Vorstand u. a. als stellvertretender Vorsitzender und mit großem Engagement für die Sportplätze und das Husaren-Heim.
Fast auf den Tag genau ein Jahr war es her, dass beim TuS Bremen der komplette geschäftsführende Vorstand um Horst Brauckmann von seinem Amt zurücktrat, um "Jüngere ans Ruder zu lassen". Dem damals neuen Team um den stellvertretenden Vorsitzenden Georg Stock wurde jetzt nach einem Jahr eine ganz hervorragende Arbeit bescheinigt.
Zur Wahl standen diesmal auch der erste Kassierer Oliver Vormweg. Jugendleiter Michael Kaiser, der am Nachmittag in sein Amt wiedergewählt wurde, erhielt von der Versammlung seine Bestätigung. Ebenso wiedergewählt wurden die stellvertretende Geschäftsführerin Heike Kaiser, die Fußballabteilungsleiter Thomas Schleimer und Rudi Schulte, Jugendgeschäftsführer Andreas Langer und Christoph Steinrücke als stellvertretender Jugendleiter. Christian Lambrette ist neuer Vertreter der Schiedsrichter; Helmut Tuneke bleibt Platzkassierer.
Zum Beirat des Vereins gehören durch Wieder- und Neuwahl die TuS-Mitglieder Horst Brauckmann, Ludger Böhmer, Gerhard Schleimer, Meinolf Vielberg, Dietmar Reuther, Olaf Greiner, Jeanette Barylla, Ingo Kettler, Markus Vogelsang und Ingo Dungs.

RotN “ Besser denn je”

20070107_RotN 

   
   

unser Partner Polytan  

   

unser Partner Ruhrpur  

 Ruhrpur klein

   

Facebook  

   

Die aktuellsten "Husarennachrichten"  

Husarennachrichten2016