Hauptmenü  

   

TuS Intern  

   

Am Mittwoch den 28.03.2018 holten die Alten Herren von BW Büderich und des TuS Bremen das am 07.03.2018 ausgefallene Testspiel nach. Auf dem Büdericher Kunstrasen konnten die Husaren mit einem 5:1 Sieg das bessere Ende für sich verbuchen.

Bremen musste sich auf der Torwartposition auf Grund diverser Verhinderungen der Stamm- und Ersatztorhüter mal wieder eine Lösung einfallen lassen. So kam Graupe zu seinem ersten Einsatz bei den Alten Herren und machte seine Sache dabei sehr ordentlich.

Gegen tief stehende Büdericher fand Bremen zunächst gut ins Spiel. Nach geklärter Flanke von Niklas Günter konnte Olli Gabriel im Nachsetzen aus gut 20 Metern trocken vollenden. Der stramme Schuss fand vom linken Innenpfosten den Weg ins Netz.

Leider war dies nicht der viel zitierte Dosenöffner der Partie. Auf dem schnellen Geläuf fand Bremen in Durchgang eins nie richtig ins Spiel, war man doch in sämtlichen Mannschaftsteilen auffallend unsortiert. Zudem blieb im Spiel nach vorn vieles nur Stückwerk. Da die wenigen sich ergebenden Chancen auf Bremer Seite nicht genutzt wurden, kam es wie es kommen musste. Nach einem Ballverlust an der gegnerischen Eckfahne konterte Büderich zielstrebig und glich durch einen schönen Heber über Torwart Graupe hinweg aus. Mit dem nicht unverdienten Ausgleich ging es zehn Minuten später in die Halbzeit.

Nach einigen Umstellungen in der Halbzeitpause traten die Husaren nach Wiederanpfiff deutlich konzentrierter auf. Die Ordnung passte, Leichtsinnsfehler wurden minimiert und Räume besser genutzt. Weiter machte sich die physische Überlegenheit der Bremer mit zunehmender Spielzeit bemerkbar, so dass das Ergebnis kontinuierlich in die Höhe geschraubt werden konnte.

Nach einem Einwurf in der gegnerischen Hälfte steckte Olli Gabriel den Ball zu Libero Carlo Truernitt durch, der sich in dieser Situation ins Offensivspiel mit eingeschaltet hatte. Sein noch leicht abgefälschter Schuss aus 20 Metern schlug unhaltbar für den Büdericher Schlussmann in dessen Gehäuse ein.

Das 3:1 verbuchte Torjäger Thomas Schleimer, der nach Gassenpass von Jörg Wiegard gegen zu hoch stehende Büdericher allein vor dem Tor auftauchte und konzentriert einschob.

Das 4:1 ähnelte dem 3:1. Dieses Mal behielt Olli Gabriel nach Gassenpass von Meinolf Wittmers die Nerven, umkurvte den Keeper und schob ins leere Tor ein.

Den Schlusspunkt kurz vor Spielende setzte Meinolf Wittmers nach schöner Einzelleistung mit seinem ersten Freifeldtor für die Husaren. Nachdem er drei Verteidiger hatte aussteigen lassen, schob er lässig mit dem Außenrist ein.

Rückblickend kann man sagen, dass dieses Testspiel eines der Schwächeren der Bremer Husaren war. Insbesondere in Hinblick auf Halbzeit eins muss man konstatieren, dass noch Luft nach oben ist. Insofern war es gut, dass man auf Bremer Seite doch noch einen Test vor dem nächsten Pokalspiel durchführen konnte.

Das Spiel der zweiten Pokalrunde wird am 14.04.2018, um 15:30 Uhr im Bremer Husarenstadion angepfiffen. Gegner wird der TuS Echthausen sein.


2018 03 28 Büderich
Kader:

Sondermann, Wiegard, Schleimer, Wittmers, W. Langolf, Wessel, Truernitt, S. Mause, Scheiter, Günter, Klassen, A. Otterstedde, Gabriel

   
   

unser Partner Polytan  

   

unser Partner Ruhrpur  

 Ruhrpur klein

   

Facebook  

   

Die aktuellsten "Husarennachrichten"  

Husarennachrichten2016