Hauptmenü  

   

TuS Intern  

   
Nachem man im letzten Test bereits verdient mit 1:2 beim Höinger SV verloren hatte, setzte es am 20.06.2018 in einem weiteren Testspiel auf dem heimischen Kunstrasen erneut eine Niederlage für die Alten Herren des TuS Bremen. Mit 2:5 verlor man gegen Preußen Werl. Ein denkbar ungünstiger Zeitpunkt für ein Formtief so kurz vor dem am 30.06.2018 anstehenden Pokalfinale gegen SV Germania Stirpe.

Nachdem Thomas Schleimer in der Anfangsphase zum 1:0 getroffen hatte, unterliefen den Husaren wie schon in der Vorwoche haarsträubende Fehler taktischer und technischer Natur. Diese wusste der Gast aus Werl zu nutzen und führte zur Halbzeit mit 1:2.

Auch nach der Halbzeitpause wusste Bremen nicht zu überzeugen. Werl blieb das bessere Team und baute die Führung zum 1:3 aus.

Wer nach dem 2:3 Anschlusstreffer, abermals durch Thomas Schleimer erzielt, hoffte, dass Bremen nun zur Aufholjagd bläst, sah sich getäuscht. Der schlecht stehende Mannschaftsverbund ließ sich ein ums andere Mal auskontern, so dass es nach Ablauf der Spielzeit 2:5 stand. David Michel im Gehäuse der Bremer war es zu verdanken, dass Werl nicht den ein oder anderen Kontertreffer mehr erzielte, sah er sich doch ein ums andere Mal einem oder mehreren Preußen Stürmern allein gegenüber.

Trotz der letzten beiden Niederlagen ist man im Lager der Husaren optimistisch, dass man am kommenden Samstag den 30.06.2018 eine bessere Leistung abrufen kann, um den Pokal zum dritten Mal in Folge nach Bremen zu holen.

Anstoß wird auf dem Rasenplatz von Soest Süd an der alten Windmühle sein. Über lautstarke Unterstützung von der Seitenlinie würden sich die Alten Herren des TuS Bremen sehr freuen.

Kader:
Michel, Günter, Klassen, Kettler, Repetiuk, W. Langolf, Truernitt, Brägas, Schleimer, Sondermann, Di Lecce, S. Mause, Vormweg, V. Langolf, Scheiter, Wittmers,
   
   

unser Partner Polytan  

   

unser Partner Ruhrpur  

 Ruhrpur klein

   

Facebook  

   

Die aktuellsten "Husarennachrichten"  

Husarennachrichten2016