Hauptmenü  

   

TuS Intern  

   
Am 26.01.2019 traten die Alten Herren des TuS Bremen zum jährlichen Ruhr-Möhne-Cup in der Ballspielhalle Bremen an, der seit Jahren durch die SF Waltringen ausgerichtet wird. Dabei feierten mit Wieland Westhoff, Marco Salerno und Stefan Wessel gleich drei Spieler ihr offizielles Alte Herren Debüt. Am Ende eines Turniers mit "zähem" Spielplan konnte der Geldpreis für den 1. Platz eingefahren und direkt vor Ort in kühles Siegerbier umgesetzt werden.

Die Vorrunde wurde in vier Dreiergruppen ausgetragen. Hier trafen die Husaren auf Ausrichter Waltringen und den TuS Neuasseln. Direkt das erste Gruppenspiel war die Neuauflage des letztjährigen Finales, in dem Neuasseln damals glücklich im Neunmeterschießen die Oberhand behielt. Die Revanche sollte glücken. Bremen agierte konzentriert in der Defensive und ließ kaum eine Chance zu. Offensiv agierte man etwas fahrig, konnte aber kurz vor Ende das 1:0 in Person von Olli Gabriel erzielen. Dies war gleichzeitig auch der verdiente Endstand.

Das zweite Vorrundenspiel gegen die SF Waltringen war schon eine klarere Angelegenheit. Ungefährdet machte man nach Toren von Salerno, Wessel, Gabriel und Klassen mit 4:0 den Gruppensieg klar.

In der Zwischenrunde kam es mal wieder zum immer wiederkehrenden Duell gegen Westfalia Soest, die ihrerseits nur wegen der schlechteren Tordifferenz den zweiten Platz hinter Preußen Werl in ihrer Gruppe belegt hatten. Nach einem engen Spiel gewann Bremen dank einer starken Partie von Torwart Wieland Westhoff und einer kleinen Portion Glück. Westfalia war die stärkere Mannschaft in diesem Spiel, verpasste es jedoch Zählbares aus ihren Chancen zu machen. In den ersten Minuten agierte Bremen konzentriert und ging verdient durch Marco Salerno mit 1:0 in Führung. Nach einer etwas strittigen Zeitstrafe gegen Alex Klassen, glich Soest in Überzahl aus der folgenden Standardsituation aus. Dies sorgte für einen Bruch im Bremer Spiel, die sich von nun an einem Soester Angriff nach dem nächsten ausgesetzt sahen. Letzlich kam es, wie es oft in solchen Spielen kommt. Die eine Mannschaft nutzt ihre Chancen nicht und wird letztlich durch einen Konter bestraft. So auch an diesem Tag. Der TuS zeigte sich vor dem Tor effizienter und erzielte in Person von Damian Biecki den 2:1 Siegtreffer. Der Halbfinaleinzug war gesichert.

Hier hieß der Gegner BW Büderich. Spannung sollte beim 4:1 jedoch nicht aufkommen. Bremen dominierte die Partie und stand nach Treffern von Salerno, Biecki (2) und Schleimer bei einem Gegentreffer der Büdericher verdient im Finale.

Als zweiter Finalteilnehmer qualifizierte sich Preußen Werl, die in einem deutlich engeren Halbfinale gegen DJK Bösperde knapp die Oberhand behielten.

Beide Mannschaften begannen im Endspiel vorsichtig, jedoch übernahm der TuS schnell die Initiative. Verdient konnte Carlo Truernitt nach einem schönen Angriff zur 1:0 Führung einschießen. Danach blieben die Husaren auch weiterhin am Drücker. Alles sah danach aus, dass Bremen die Partie sicher nach Hause bringen würde. Jedoch erhielt Alex Klassen kurz vor Schluss seine zweite Zeitstrafe an diesem Tag, so dass der TuS die letzten 1:45 Minuten in Unterzahl agieren musste. Der an diesem Tag stark aufgelegte Damian Biecki, Niklas Günter, Olli Gabriel und Torhüter Wieland Westhoff schafften es aber die Führung zu behaupten, so dass am Ende die Spieler in grün und weiß jubeln durften.

2019 01 26 Ruhr Möhne Cup
Mause, Billecke, Gabriel (2), Schleimer (1), Truernitt (1), Günter, Sondermann,
Ocak, Klassen (1), Salerno (3), Biecki (3), Westhoff, Wessel (1)


   
   

unser Partner Polytan  

   

unser Partner Ruhrpur  

 Ruhrpur klein

   

Facebook  

   

Die aktuellsten "Husarennachrichten"  

Husarennachrichten2016

   
Unsere Homepage verwendet Cookies zur Bereitstellung von benutzerspezifischen Funktionen. Mit der Benutzung unserer Homepage erklären Sie sich mit der Verwendung von Cookie einverstanden. Weitere Informationen zum Thema Cookies finden Sie im Menüpunkt: Datenschutz
Verstanden