Hauptmenü  

   

TuS Intern  

   

Eine ganz bittere Niederlage gab es für die Husarinnen nun im Heimspiel gegen Victoria Habinghorst.

Der Gast erwischte einen Start nach Maß als Torjägerin Bullita nach zwei Spielminuten zum 0:1 einnetzen konnte. Fortlaufend konnte sich Bremen eine spielerische Überlegenheit erspielen, seine Torchancen aber nicht vollenden. Zwei fast schon 100%-tige Chancen konnte die Torfrau entschärfen.

Erst ein Freistoß von Suermann ließ die Torfrau nach hinten fallen und so konnte man mit einem 1:1 in die Halbzeit gehen.

Nach dem Seitenwechsel wieder ein ganz bitterer Gegentreffer. Wieder waren erst ein paar Minuten gespielt als ein Freistoß seitens des Gastes überhaupt nicht entschärft wurde.  So konnte der Gast völlig unbehindert einschieben und es stand 1:2.

Wiederum waren die Husarinnen diejenigen, die das Spiel bestimmten. Habinghorst beschränkte sich auf lange Bälle. Die Gastgeber allerdings scheiterten heute an sich selbst. Die Torchancen waren vorhanden aber keine einzige wurde konsequent abgeschlossen und so blieb es bei einer bitteren und sicherlich unnötigen Niederlage, die den Bremern richtig weh tut.

Kristin Thiele
   
   

unser Partner Polytan  

   

unser Partner Ruhrpur  

 Ruhrpur klein

   

Facebook  

   

Die aktuellsten "Husarennachrichten"  

Husarennachrichten2016