Hauptmenü  

   

TuS Intern  

   
5.Spieltag der laufenden Kreisligasaion, 4.Spiel für unsere Husarinnen. Beim SV Schmerlecke trat das Team auf Rasen an. Der Gastgeber zeigte sich in den ersten fünf Spielminuten wach und kam voerst etwas besser ins Spiel als die Bremer. Nach ca. 10 Spielminuten war das Angriffspiel des SV Schmerlecke aber vorbei. Von nun an nahm der TuS das Heft in die Hand. Gerade über die rechte Seite kamen die Husarinnen immer wieder gefährlich vor das SV-Gehäuse. 
Ein gutes Zusammenspiel zwischen den beiden Suermann-Schwestern, die dann Jasmin Fengler bedienten und der Ball zappelte zum 1:0 aus Sicht der Bremer im Netz. 
Auch nach dem Treffer sorgte Bremen weiterhin für eine Vielzahl an Torchancen, es fehlte jedoch wieder einmal die konsequente Torausbeute. 
Eigentlich überflüssig, aber der Gastgeber Schmerlecke kam ab der 35.Minute wieder ins Spiel und nun wackelte die Bremer Abwehrreihe das ein oder andere Mal. Die Bremer bekamen die agil aufspielende 10erin des SV zu dieser Zeit nicht in den Griff. Und so bettelte der TuS  um den Ausgleichstreffer, der dann kurz vor der Halbzeit auch passierte. Mit einem 1:1 ging es in die Kabine. Es war totenstill dort, denn das Team wusste, dass diese Leistung nicht dem entsprach, was man sich vorgenommen hatte. Trainer Jörg Ladkau ließ seinen Unmut deutlich werden und forderte vom Team im Defensivverbund ein besseres Zusammenspiel und im Offensivverbund ein konsequentes Aufbauspiel mit Torabschlüssen. Direkt nach Wiederanpff merkte man, dass das Team unbedingt den Führungstreffer wollte. Elisabeth Suermann mit einem Doppelschlag in der 52., sowie 58.Minute und die Husarinnen gingen mit 3:1 in Führung. Auch danach konnte der TuS weiterhin das Spiel an sich ziehen. Einige gute Torchancen wurden aber von der gut spielenden Torfrau des SV Schmerlecke zunichte gemacht. Der SV Schmerlecke versuchte durch lang- und hochgespielte Bälle in die Bremer Gefahrenzone zu kommen, doch die Bremer Abwehrreihe stand nun sicherer als in der ersten Halbzeit.  
Mit einem 3:1-Sieg konnte der TuS dann die Heimreise, nach einem nicht ganz so gutem Spiel, antreten. Am heutigen Sonntag machten die Bremerinnen sich das Spiel oftmals selber schwer. Bereits am kommenden Donnerstag empängt das Team im heimischen Husarenstadion das Team SuS Störmede. Anstoß der Partie ist um 19:30Uhr, dann hoffentlich mit einer etwas besseren Partie als am heutigen Sonntag! 
   
   

unser Partner Polytan  

   

unser Partner Ruhrpur  

 Ruhrpur klein

   

Facebook  

   

Die aktuellsten "Husarennachrichten"  

Husarennachrichten2016

   
Unsere Homepage verwendet Cookies zur Bereitstellung von benutzerspezifischen Funktionen. Mit der Benutzung unserer Homepage erklären Sie sich mit der Verwendung von Cookie einverstanden. Weitere Informationen zum Thema Cookies finden Sie im Menüpunkt: Datenschutz
Verstanden