Hauptmenü  

   

TuS Intern  

   
1831754703Ausgangslage:

Derbytime im Husarenstadion. Der TuS Niederense kann mit einem Erfolg im Derby an den Husaren vorbeiziehen. Der TuS aus Bremen möchte an den erfolgreichen letzten Sonntag anknüpfen und weitere Punkte sammeln um sich aus dem Mittelmaß der Kreisliga A zu befreien.

Personalsituation:

Neben Neuzugang Felix Lamster fällt auch Johannes Kaulmann verletzungsbedingt aus. Dominik Zorn sah in Welver die 5. gelbe Karte und steht ebenfalls nicht zur Verfügung. Andre Cramer spielt nach Trainingsrückstand dieses Wochenende in der Reserve. Roman Müller fällt krankheitsbedingt aus.

Spielbericht:

Die Zuschauer sahen von Beginn an ein intensives Derby. Die Partie hielt über lange Strecken das was im Vorfeld erwartet wurde: viele Zweikämpfe, teils hektisches Agieren auf beiden Seiten, viele Tore und lautstarke Fans. Beide Mannschaften versuchten von Beginn an über die Zweikämpfe ins Spiel zu finden. Schon nach ein paar Minuten kombinierten wir uns gut über den rechten Flügel durch, wo anschließend Stefano bei der Hereingabe etwas die Präzision fehlte, so dass unsere Spieler in der Mitte leider verpassten. Das 1:0 wurde ebenfalls über die rechte Seite eingeleitet. Luca brachte den Ball ins Zentrum und fand in Lennart den Abnehmen zum 1:0. Niederense kam allerdings nur 4 Minuten später zum Ausgleich. Einen zu schwach gespielten Rückpass von Tugay erlief der Niederenser Angreifer und konnte zum 1:1 ausgleichen. In der Folgezeit entwickelte sich das typische Derbygeschehen. Gerade im Mittelfeld wurden viele Zweikämpfe geführt. Nach einer taktischen Umstellung der Hausherren bekam man im Zentrum wieder mehr Zugriff und kam in der Folgezeit wieder zu mehreren Chancen. Lennart mit zwei Vorstößen aus dem Mittelfeld, einen Freistoß und Valmir nach gutem direkten Kombinationsspiel hatten für die Hausherren weitere Gelegenheiten. Eine sicherlich diskutable Entscheidung traf der Schiedsrichter, als er auf Weiterspielen entschied, nach dem zuvor Luca im 16er von den Beinen geholt wurde. Eine Schrecksekunde für uns gab es mitt der zweiten Halbzeit, als Niederense auf einmal frei vor unser Tor kam. Leider mussten wir nach 36 Minuten Valmir verletzungsbedingt auswechseln. Schnelle Genesung! Die zweite Halbzeit begann dann aus unserer Sicht, wie wir uns das vorgestellt haben. Offensiv den ein oder anderen Zweikampf schneller aus dem Weg gehend, kombinierten wir uns vor das Tor von Niederense. Nico mit einer tollen Spielverlagerung, Luca in die Tiefe auf Lennart, der den Ball quer vor das Tor legte und Marcel, der zum 2:1 einschob. In der Folge traten wir offensiv deutlich verbessert auf und ließen hinten keine nennenswerten Aktionen der Gäste mehr zu. Marius mit einem tollen Schuss aus 16m und Luca nach einer feinen Stafette schraubten das Ergebnis auf 4:1 hoch. Marcel und Stefano sorgten nach tollen Aktionen sogar für weitere Gefahre vor dem Niederenser Tor. Anschließend verwalteten wir das Ergebnis sicher über die Zeit. DERBYSIEGER!!! 

Stimmen:

Stefano Gianotto: "Wir haben alle zusammen gegen den Ball gearbeitet und kaum klare Chancen zugelassen. Wir waren entschlossen in den Zweikämpfen und haben verdient gewonnen, weil wir als Mannschaft einfach die bessere Leistung gezeigt haben."

Alexander Rohde:"Es war ein kampfbetontes Spiel - wie erwartet. Wir sind verdient früh in Führung gegangen, haben dann aber nach einem individuellen Fehler leider unnötig den  Ausgleich kassiert. Bis zur Halbzeit war das Spiel dann sehr zerfahren, wir hatten teilweise keine gute Organisation im Mittelfeld. Nach der Pause haben wir dann als Mannschaft besser kommuniziert und Niederense hinten reingedrückt. Die Tore fielen dann zu guten Zeitpunkten. Nach dem 4:1 haben wir das Ergebnis dann gut verwaltet und den Ball laufen lassen. Hinten haben wir wenig zugelassen und vorne die Tore gut rausgespielt."

Fabio Granata, Trainer TuS: "Es war von Anfang an ein typisches und sehr emotionales Derbyspiel. Zwischen der 10. und 25. Minuten hat uns etwas der Zugriff im Zentrum gefehlt. Nach dem wir dann taktisch umgestellt haben, haben wir wieder mehr Zugriff bekommen und konnten uns so wieder mehr dem offensiven Spiel widmen. In der ersten Halbzeit haben wir es offensiv leider nicht geschafft den Zweikämpfen aus dem Weg zu gehen, sondern haben selber viele Zweikämpfe in Ballbesitz gesucht und so unnötig die Derbyhektik weiter angeheizt. In der zweiten Halbzeit haben wir es dann deutlich besser gemacht. Insbesondere das zweite und vierte Tor waren wunderbar herausgespielt. Danach hätten wir etwas mehr auf Ballbesitz gehen können, haben aber bis zum Ende kaum nennenswerte Aktionen der Niederenser zugelassen."  



Ausblick:

Am nächsten Spieltag geht es nach Sassendorf. Das Hinspiel verlor man zu Hause 3:2. Verzichten müssen wir in dem Spiel definitiv auf die verletzten Spieler Felix, Johannes und Valmir. Marius und Andre B. weilen ab nächsten Samstag für eine Woche im Skiurlaub und stehen ebenfalls nicht zur Verfügung. Anstoß ist um 15h. Die beste Reserver der Welt spielt um 12:45h in Lippetal, die Damen spielen auswärts um 15h beim VFL Platte Heide.
   
   

unser Partner Polytan  

   

unser Partner Ruhrpur  

 Ruhrpur klein

   

Facebook  

   

Die aktuellsten "Husarennachrichten"  

Husarennachrichten2016

   
Unsere Homepage verwendet Cookies zur Bereitstellung von benutzerspezifischen Funktionen. Mit der Benutzung unserer Homepage erklären Sie sich mit der Verwendung von Cookie einverstanden. Weitere Informationen zum Thema Cookies finden Sie im Menüpunkt: Datenschutz
Verstanden