Hauptmenü  

   

TuS Intern  

   
Ausgangslage:

Duell der Tabellennachbarn. Der Tabellenvierte aus Sassendorf empfängt den Tabellenfünften aus Bremen.  

Personalsituation:

Neben Neuzugang Felix fehlt Stefano aufgrund seiner fünften gelben Karte. Marius und Andre weilen derzeit im Skiurlaub. Andre Z und Valmir fehlten den Husaren ebenfalls.

Spielbericht:

Die Zuschauer sahen in den ersten Minuten ein Abtasten beider Mannschaften. Zunächst waren wir es, die das Zepter in die Hand nahmen und mehr Spielanteile hatten. Mitte der ersten Halbzeit war es ein ausgeglichenes Spiel. Zur Pause stand es 0:0. Sassendorf mit zwei guten Chancen auf die Führung stand Lennarts Schuss kurz vor der Halbzeit als Chance für uns gegenüber. In der zweiten Halbzeit fanden wir lange Zeit kein Weg vor das Tor von Sassendorf. In der Defensive standen wir die meiste Zeit gut organisiert. Ein Fehler im Spielaufbau, schnelles Spiel in die Tiefe von Sassendorf zwang Keeper Wieland dann zum Foul. Der fällige 11m wurde sicher verwandelt. Danach drängten wir etwas weiter in die Hälfte von Sassendorf hinein, ohne jedoch wirklich zwingend zu werden. Kurz vor Schluss entstand aus einer Kontersituation dann der 2:0 Endstand.

Stimmen:

Johannes Kaulmann: "Wir standen in der Defensive bis auf wenige Ausnahmen sehr geordnet. Im Spiel nach vorne haben uns aber oft Ideen und der Wille en Tor zu erzielen gefehlt. In der Schlussphase mussten wir dann offensiver agieren und kassierten durch einen Konter das 2:0."

Nico Klimen:"Durch zwei Geschenke gewinnt Sassendorf nicht unverdient. Durch fehlende Kreativität im letzten Drittel, konnten wir uns nur selten bis zum gegnerischen Tor vorarbeiten und Chancen kreiren. Gegen Mannschaften von ganz oben, müssen wir einfach eine Schippe drauflegen und grundsätzlich den Kopf frei machen. Das Potenzial und der Wille sind definitiv vorhanden. Mit ein bisschen mehr Geschick wäre auch heute mehr drin gewesen."

Fabio Granata, Trainer TuS: "Unterm Strich geht das Ergebnis in Ordnung. Defensiv haben wir es über weite Strecken ordenltlich gemacht. Nach Vorne hin fehlte uns die Durchschlagskraft und der absolute Wille ein Tor erzielen zu wollen." 



Ausblick:

Nächste Woche Sonntag empfangen die Husaren den SC Neuengeseke um 15h im Husarenstadion.
   
   

unser Partner Polytan  

   

unser Partner Ruhrpur  

 Ruhrpur klein

   

Facebook  

   

Die aktuellsten "Husarennachrichten"  

Husarennachrichten2016

   
Unsere Homepage verwendet Cookies zur Bereitstellung von benutzerspezifischen Funktionen. Mit der Benutzung unserer Homepage erklären Sie sich mit der Verwendung von Cookie einverstanden. Weitere Informationen zum Thema Cookies finden Sie im Menüpunkt: Datenschutz
Verstanden