Hauptmenü  

   

TuS Intern  

   
Ausgangslage: Mit der Zweitvertretung von Westfalia Soest wartete ein unangenehmer Gegner auf die Bremer, die bei einem Patzer von Sassendorf und einem zumindest gleichen Ergebnis wie Ostinghausen die Tabellenspitze erklimmen könnten.

Personalien: Auf Lukas, Jan, Marius, Stefano, Yannick, Kristof, Jordi und Timo musste aufgrund von fehlender Spielgenehmigung, Sperre oder Verletzung verzichtet werden.
Aufstellung: Nils, Johannes, Jann, Jeremy, Sebastian, Luca, Andre B., Andre C., Dominik, Bright, Kevin – Aingkaran, Pascal, Oliver, David

Spielbericht: Die Bremer begannen, wie schon gegen Büderich, konzentriert und engagiert und gingen wieder früh in Führung. Bright vollstreckte bereits in der 7. Minute den ersten guten Angriff zum 1:0. 12 Minuten später wurde Luca auf außen steil geschickt und seine Hereingabe fand einen Soester Spieler, der den Ball ins eigene Tor lenkte. Die Soester kamen zwar im weiteren Verlauf immer mal wieder vor das Bremer Tor, jedoch nicht in aussichtsreiche Abschlusspositionen. Bremen dominierte das Spiel und kam in der Folge verdient zum 3:0 durch Bright. So ging es mit einer verdienten 3:0 Führung in die Kabine. Die Ergebnisse auf den anderen Plätzen (2:0 für Lippetal gegen Sassendorf und 4:0 für Ostinghausen gegen Niederense) waren Ansporn genug, das Tempo weiter
hochzuhalten, um die Chance auf Platz 1 zu wahren. Mit David Solga wurde zu Beginn der 2. Halbzeit noch einmal Erfahrung nachgelegt. Allerdings kassierte man in der 49. Den 3:1 Anschlusstreffer anstatt das beruhigende 4:0 nachzulegen. In der Folge begann Soest etwas Hoffnung zu schöpfen und spielte offensiver nach vorne. Jedoch erstickte Andre C. diese acht Minuten später im Keim, nachdem er eine Solga-Ecke mit seinem starken rechten Fuß unhaltbar per Volley im Tor versenkte. Luca setzte mit dem 5:1 in der 72. Minuten den Schlusspunkt einer guten und konzentrierten Partie. Dieses 5:1 sollte am Ende für Platz 1 reichen, da Ostinghausen gegen Niederense ebenfalls nur 5:1
gewann und Sassendorf 2:0 gegen Lippetal verlor.

Ausblick: Sonntag gilt es gegen die SpVg Möhnesee eine weitere konzentrierte Leistung abzurufen und sich für die vergangenen Wochen und Monate zu belohnen. Sollte dies der Fall sein so könnte aus der schönen Momentaufnahme der Tabellenführung eine etwas längere werden, aus der man zusätzliche Motivation für den weiteren Saisonverlauf ziehen kann.
   
   

unser Partner Polytan  

   

unser Partner Ruhrpur  

 Ruhrpur klein

   

Facebook  

   

Die aktuellsten "Husarennachrichten"  

Husarennachrichten2016

   
Unsere Homepage verwendet Cookies zur Bereitstellung von benutzerspezifischen Funktionen. Mit der Benutzung unserer Homepage erklären Sie sich mit der Verwendung von Cookie einverstanden. Weitere Informationen zum Thema Cookies finden Sie im Menüpunkt: Datenschutz
Verstanden