Hauptmenü  

   

TuS Intern  

   
Beim Auswärtsspiel bei der SpVg aus Möhnesee verloren die Husaren nach verschlafener erster Halbzeit überraschend mit 2:4.

Ausgangslage: Am 12. Spieltag gastierte man als derzeitiger Tabellenführer bei den Matrosen, die seit 3 Spielen nicht mehr gepunktet hatten. Die Bremer waren sehr ersatzgeschwächt, und konnten beim letzten Training nur mit 5! Leuten auflaufen.

Personalien: Timo, Jan, Marius, Pascal, Stefano, Kevin, Massimo, Kristof und Lukas sind verletzt, erkrankt, nicht spielberechtigt oder verweilen im Urlaub.

Aufstellung: Nils, Andre B., Jann, Johannes, Jeremy, Aingkaran, Sebastian, Luca, Andre C., Dominik, Bright – Yannick, Jordi, Oli

Spielbericht: Bei nasskaltem Herbstwetter erwischte es die Bremer, die noch nicht ganz wach waren, eiskalt. Die Möhneseer nutzten ihre ersten beiden Torchancen eiskalt. Nach individuellem Fehler und quergelegten Ball musste der Stürmer nur noch einschieben. (6.) Keine 7 Minuten später klingelte es erneut im Bremer Kasten. Nach Steilpass verwerteten die Matrosen ihre zweite Chance zum 2:0. (12.) Die Husaren kamen nicht wirklich ins Spiel, immer wieder lief man mit Tempo an aber oft scheiterten sie am Platz oder auch an sich selbst. Und so fiel kurz vor der Pause das 3:0 nach langem Abstoß vom Torwart und schlechtem Stellungsspiel der Bremer Hintermannschaft. Ein Stürmer spekulierte richtig und schob am herauseilenden Nils vorbei. (41.) Mit einem super getretenen direkten Freistoß von Jeremy konnte man wenigstens noch mit dem Anschlusstreffer in die Kabine gehen. (43.) Zur Zweiten Halbzeit wechselten die Husaren 2 Mal. So wurde neuer Schwung ins Spiel gebracht, was das Bremer Spiel deutlich brauchte. Mit viel Motivation ging es so in den zweiten Durchgang, in dem man nach knapp 10 Minuten mit einem Kopfball von Johannes nach einer Ecke auf 2:3 verkürzte. (55.) Das war der Startschuss für eine Schlussoffensive, in der man jedoch oft zu eigensinnig oder unkonzentriert spielte. Mit dem 4:2 nach einem Freistoß war die Gegenwehr dann offensichtlich gebrochen. (84.) Ziemlich geknickt schritten die Bremer vom Platz. Festgehalten werden muss jedoch, dass man immer noch 3 Punkte hinter dem Spitzentrio in der Tabelle steht.

Ausblick: Nun heißt es das Spiel schnell abzuhaken, denn schon am Freitag spielen wir gegen Niederense um 19:00 im Husarenstadion. Ein sehr wichtiges Spiel für den Punktestand und auch für die Moral. Wir hoffen, dass uns viele Zuschauer unterstützen werden.
   
   

unser Partner Polytan  

   

unser Partner Ruhrpur  

 Ruhrpur klein

   

Facebook  

   

Die aktuellsten "Husarennachrichten"  

Husarennachrichten2016

   
Unsere Homepage verwendet Cookies zur Bereitstellung von benutzerspezifischen Funktionen. Mit der Benutzung unserer Homepage erklären Sie sich mit der Verwendung von Cookie einverstanden. Weitere Informationen zum Thema Cookies finden Sie im Menüpunkt: Datenschutz
Verstanden