Hauptmenü  

   

TuS Intern  

   
Ausgangslage: Aufgrund einer Verlegung des Meisterschaftsspiels gegen den TuS Niederense wird das Enser Derby bei Flutlicht auf dem heimischen Flutlicht ausgetragen. Nach der Niederlage gegen Möhnesee galt es für die Gabriel-Elf wieder zurück in die Erfolgsspur zu finden, um Anschluss an die Spitzenteams aus Ostinghausen und Sassendorf zu halten, die am Sonntag nachziehen müssen.

Personalien: Auf Lukas, Jan, Marius, Pascal, Kristof, Jordi und Timo musste aufgrund von fehlender Spielgenehmigung, Urlaub oder Verletzung verzichtet werden.

Aufstellung: Nils, Johannes, Jann, Jeremy, Stefano, Luca, Andre B., Andre C., Dominik, Bright, Kevin – Aingkaran, Massimio, Yannick, Jordi, Sebastian

Spielbericht: In Derbies ist alles möglich und fallen selten deutlich aus und genau so verlief auch das Derby gegen den TuS Niederense. Kaum auf dem Platz, gingen die Gäste aus Niederense bereits in der 3. Minute durch einen Freistoß in Führung. Die Bremer brauchten einige Minuten, um sich von diesem Schock zu erholen, fanden allerdings keinen wirklichen Zugriff auf das Spiel und so brauchte es einen Elfmeter in der 31. Minute, um durch Conni wieder zurück in das Spiel zu finden. Keine drei Minuten später klingelte es jedoch wiederum im Bremer Gehäuse und der Gast ging mit seinem zweiten Torschuss 1:2 in Führung. Der eingewechselte Massimo konnte jedoch kurz vor dem Pausenpfiff ausgleichen (44.) und so ging es mit einem 2:2 in die Kabine. Nach der Pause erhöhte Bremen jedoch die Schlagzahl und ging nach starker Einzelleistung von Dominik 3:2 in Führung (52.) Das Spiel schien gelaufen, doch aus dem nichts glich Niederense mit dem dritten Torschuss, auch nach guter Einzelleistung, aus (76.). Alles lief auf eine Punkteteilung hinaus, bis Kevin im Sechzehner ein Abpraller vor die Füße fiel und er trocken ins linke untere Eck, zum vielumjubelten 4:3 Siegtreffer, abschloss.

Ausblick: Am Sonntag geht es zur Zweitvertretung von RW Westönnen, die nach starkem Start in die Saison bis auf Platz 9 durchgereicht wurden. Jedoch gilt es diesen Gegner keinesfalls zu unterschätzen, um sich weiter in Schlagdistanz zur Tabellenspitze zu halten, da auch noch im letzten Hinrundenspiel der direkte Vergleich mit dem BV Sassendorf erfolgt und Sassendorf am Sonntag gegen den SF Ostinghausen antreten muss.
   
   

unser Partner Polytan  

   

unser Partner Ruhrpur  

 Ruhrpur klein

   

Facebook  

   

Die aktuellsten "Husarennachrichten"  

Husarennachrichten2016

   
Unsere Homepage verwendet Cookies zur Bereitstellung von benutzerspezifischen Funktionen. Mit der Benutzung unserer Homepage erklären Sie sich mit der Verwendung von Cookie einverstanden. Weitere Informationen zum Thema Cookies finden Sie im Menüpunkt: Datenschutz
Verstanden