Hauptmenü  

   

TuS Intern  

   
Im Spiel der Tabellennachbarn der Kreisliga A freute sich die Erste Mannschaft des TuS Bremen über wichtige 3 Punkte gegen den SC Lippetal.

Ausgangslage: Nach einer eher durchwachsenen Vorbereitung (3 Siege, 2 Niederlagen), inklusive dem 0:1 gegen Oberense vor 5 Tagen, musste man sich gegen die in der Vorwoche stark aufspielenden Lippetaler deutlich steigern. Man wollte wieder an alte Tugenden, wie Zweikampfstärke und Kaltschnäuzigkeit vor dem Tor anknüpfen. Außerdem hatte man in der Hinrunde bis jetzt alle Heimspiele ausnahmslos gewonnen, was man so lange wie möglich fortsetzen möchte.

Personalien: Timo, Jan, Marius, Yannick, Sebastian, Jordi, Massimo und Andre C. sind verletzt, erkrankt oder nicht spielberechtigt.
Aufstellung: Lukas, Jann, Johannes, Jeremy, Aingkaran, Stefano, Luca, Andre B., Dominik, Kristof, Bright – Pascal, Kevin, Marcello

Spielbericht: Die Husaren fanden schnell ins Spiel. Im Gegensatz zum Hinspiel ließ man den Lippetalern zu Beginn kaum Räume und war sofort im Zweikampf. So fiel auch schon früh das 1:0: Dominik tankte sich nah an der Grundlinie stark im 1 gegen 1 durch und schloss überlegt ab (11.). Danach wurden die Gäste etwas stärker und es entwickelte sich ein offener Schlagabtausch. In der 22. Minute bei gegnerischem Eckball pfiff der Schiedsrichter plötzlich und zeigte auf den Punkt. Aus objektiver Sicht sehr fragwürdig, hatten doch beide Spieler am Ball vorbeigetreten und sich gegenseitig getroffen. Den fälligen Strafstoß verwandelte Goldstein sicher ins linke Eck. Bis zur Halbzeit passierte außer einer starken Doppelparade von Lukas nichts mehr. So ging es auch nach der Halbzeit weiter, wobei die Gäste aus Lippetal mehr vom Spiel hatten und Lukas, sowie das Unvermögen der Lippetaler den Ball im Tor unterzubringen uns nicht in Rückstand geraten ließen. Wie so oft im Fußball klingelte es dann auf der anderen Seite. Bei einem eigentlich harmlosen Freistoß aus 40 Metern unterschätzte der Torwart der Gäste den Windpark in Bremen, und der Ball segelte ins Netz zum umjubelten Führungstreffer. Mit viel Kampfgeist und Willenskraft verteidigten die Bremer ihr Tor bis zum Abpfiff, und fuhren so 3 Big-Points ein. Am Ende ist eine deutliche Leistungssteigerung im Gegensatz zu den Testspielen festzuhalten, welche in den nächsten Spielen bestätigt werden muss.

Ausblick: Am nächsten Sonntag geht es zur Zweitvertretung des SV Hilbecks, die um unteren Drittel der Tabelle stehen. Hier möchte man die Punkte 4, 5 und 6 im Kalenderjahr 2020 einfahren.
   
   

unser Partner Polytan  

   

unser Partner Ruhrpur  

 Ruhrpur klein

   

Facebook  

   

Die aktuellsten "Husarennachrichten"  

Husarennachrichten2016

   
Unsere Homepage verwendet Cookies zur Bereitstellung von benutzerspezifischen Funktionen. Mit der Benutzung unserer Homepage erklären Sie sich mit der Verwendung von Cookie einverstanden. Weitere Informationen zum Thema Cookies finden Sie im Menüpunkt: Datenschutz