Hauptmenü  

   

TuS Intern  

   
Die Erste Mannschaft verliert das erste Derby der Saison gegen Niederense nach 4 Freistoßgegentoren mit 3:4.

Ausgangslage: Nach einem guten Start in die neue Saison inklusive 2 Auftaktsiegen wollen die Husaren den Platz an der Sonne nicht abgeben. Dafür müssen 3 Punkte im ersten Derby der Saison gegen Niederense im Husarenstadion eingefahren werden.

Personalien: David, Jan L., Lukas, Jeremy, Marcello und Dominik sind weiterhin verletzt oder angeschlagen. Tugay, Jan S. und Jordi im Urlaub oder verhindert. Timo hilft in der 2. Aus.

Aufstellung:
Nils - Kristof, Johannes, Niklas, Emre - Stefano, Luca, Manuel, Bright, Massimo - Kevin
Marcello, Timo, Yannick, Andre B.

Spielbericht: Die Bedingungen waren ideal: 25 Grad bei strahlenden Sonnenschein. Alles war also bereitet für einen unterhaltsamen Fußballnachmittag, und die Zuschauer wurden nicht enttäuscht. Dabei kamem die Niederenser zu Beginn besser ins Spiel, die im Mittelfeld griffiger waren und den Husaren keinen Raum zur spielerischen Entfaltung gaben. Insgesamt neutralisierten sich beide Mannschaften, woraufhin es kein Wunder war, dass das erste Tor des Tages ein direkter Freistoß war. Der ehemalige Bremer Valmir Shabani zirkelte das Leder aus 20 Metern um die Mauer zum 0:1 (7.). Bis zur Pause gab es nur noch eine nennenswerte Aktion vor dem Tor, die Kevin direkt zum Ausgleich nutzte (45.). Dabei spielte Emre überlegt durch die Schnittstelle der Viererkette diesem in den Lauf, und der Ball zappelte links unten im Netz. Wie verwandelt kamen die Bremer dann aus der Kabine. Sofort war man in den Zweikämpfen und lief die Gäste nun mit mehr Überzeugung an. Dies wurde dann auch schnell belohnt: Nach einer schlecht geklärten Ecke, wuchtete Manuel den Ball in die linke Ecke (48.). Und als das 3:1 nur noch eine Frage der Zeit zu sein schien, dann die Ernüchterung. Nach zweifelhaftem Freistoßpfiff und Unstimmigkeiten in der Defensive nutzen die Gäste dies und trafen per Kopf zum Ausgleich (65.). Nun war Niederense wieder besser im Spiel und traf nach wiederholt umstrittenen Freistoßpfiff aus rund 18 Meter unter der Mauer durch zum 2:3 (70.). 5 Minuten später dann wieder der Ausgleich durch die Bremer, Marcello traf nach verünglückter Flanke mit einem sehenswertem Treffer zum 3:3 (75.). Doch das war noch nicht das Ende des Spiels. Nach einem indirekten Freistoß landete der Abpraller genau vor den Füßen eines Gästespieler der durch 3 Bremer hindurch schoss und den Ball im Tor unterbrachte (84.). Außer einem vergebenem Freistoß vor dem Gästetor passierte bis zum Schlusspfiff nichts mehr. Ein turbulentes Spiel, bei dem die Niederenser das Quäntchen Glück mehr hatten, die Husaren jedoch auch selber ordentlich zu den Gegentoren mithalfen. Alles in allem also eine durchaus vermeidbare und unnötige Niederlage, die schnell vergessen werden muss.

Ausblick: Am Sonntag fährt man zur Reserve des Soester Spielvereins, die mit einem Sieg und 2 Unentschieden im Mittelfeld der Tabelle stehen und zudem auch noch ungeschlagen sind. Dies möchte man natürlich ändern und die 3 Punkte aus Soest entführen.
Anstoß ist um 13:00 in Soest.
   
   

unser Partner Polytan  

   

unser Partner Ruhrpur  

 Ruhrpur klein

   

Facebook  

   

Die aktuellsten "Husarennachrichten"  

Husarennachrichten2016

   
Unsere Homepage verwendet Cookies zur Bereitstellung von benutzerspezifischen Funktionen. Mit der Benutzung unserer Homepage erklären Sie sich mit der Verwendung von Cookie einverstanden. Weitere Informationen zum Thema Cookies finden Sie im Menüpunkt: Datenschutz