Hauptmenü  

   

TuS Intern  

   

28.8.2011 - 15.00

DJK Westfalia Soest vs. TuS Bremen 0:1


Statistik zum Spiel:






letzte Aufeinandertreffen (letzten 3 Spiele):

Saison

Heimteam

Auswärtsteam

Ergebnis

 




 



 





Formkurve TuS Bremen (letzten 3 Spiele):

Datum:

Heimteam

Auswärtsteam

Ergebnis













 

Formkurve DJK Westfalia Soest (letzten 3 Spiele):

Datum

Heimteam

Auswärtsteam

Ergebnis













 

 

Mannschaftsaufstellungen

21Matthias Ruthemeyer
1David Michel
2Alexander Achtelik
2Alex Klassen
3Philipp Bücker
3Raffael Russo
4Giuseppe-Luigi Bruno
4Andre Cramer
5Matthias Kneer
5Alexander Rohde
6Tim Spielmann
6Sivaraj Sivayoganathan
7Erich Kraus
7Marius Schleimer
8Maximilian Brenk
8Oliver Gabriel
9Maik Bußmann
9Tobias Schumacher
10Pawel Trzaska
10Philipp Allhoff
11Ali Daoud
11Damian Biecki

Ersatzbank

1Tobias Hinne-Schneider
16Lukas Vielberg
12Jens Neuperger
12Thomas Sauer
13Jannik Schuerhoff
13Armend Veseli
14Robin Fabig
14Fabian Kettler
15Vladyslav Kosharnyi
15Torsten Opitz

17Lars Kemper

Betreuerstab

Trainer: Mehmet Tavus Trainer: Oliver Gabriel
Verantwortlicher: Raschid Khan Verantwortlicher: Thomas Schulte


Tore & Vorlagen:

Tor Minute Torschütze Vorlage
0-1
51
Gabriel
Biecki

 

Spielbericht

Ins Derby nach Soest hieß es für die 1. am 4.9.2011 gegen Westfalia. Die DJK galt als klarer Favorit, hatte man in der letzten Saison doch eindrucksvoll bewiesen wie man die Bezirksliga 9 aufmischt. Nach einem knappen aber gerechten Unentschieden gegen die Ahlener SG am Wochenende zuvor, ging es für die 1. wieder nur darum mit allen Mitteln die zur Verfügung standen Punkte einzufahren.

 

Von der ersten Minute an merkte man sofort, wie die Mannschaft durch die Trainer eingestellt worden war. Wartete man gegen die Ahlener noch ab, presste man Westfalia sofort bei Ballbesitz und erzwang viele Fehler und konnte dadurch die größeren Spielanteile verbuchen.

 

In den ersten 20-25 Minuten, scheiterten Allhoff und Schumacher gegen Ruthemeyer in direkten 1 vs. 1 Situationen.

Oliver Gabriels wuchtiger Freistoss aus 35m, konnte vom Keeper der DJK gehalten werden.

Eine schöne Kombination zwischen Schumacher, Allhoff und Schleimer wurde anschließend aus 8m zu umständlich, so dass Schleimer den Ball nicht mehr voll erwischen konnte.

 

Niemals müde werden schien die Devise der 1. zu sein und presste Westfalia wo es nur ging. Auch zwischen den 30 und 40 Minute wurde der Druck weiter hoch gehalten und Westafalia, weg vom eigenen Tor.

 

Auf der Gegenseite wurde Westfalia lediglich nur in zwei Situtionen gefährlich, nach dem ein Kopfball aus 11m den Pfosten um 1m verpasste und ein Distanzschuss von einem Verteidiger der 1. abgefällscht wurde.

 

David Michel im Tor der 1. hatte eig. ruhige 45 Minuten verbracht. Die Defenisve der 1. stand sicher und mit dem schnellen Umschalten von Abwehr auf Angriff, kamen die Soester immer wieder in Verlegenheit und die 1. zu guten Möglichkeiten.

 

Mit 0-0 ging es in die Halbzeit und die 1. konnte sich nur eins vorwerfen lassen, mangelnde Chancenverwertung.

 

Entschlossen und engagiert ging es in die zweite Halbzeit. Die 1. machte da weiter, wo sie Ende der zweiten Halbzeit aufgehört hatte. Mit weiterhin hoher Laufbereitschaft presste man Westfalia wo es nur möglich war und hatte es damit wieder geschaft die höhren Spielanteile zu verbuchen.

 

Es kam nun vermehrt dazu, dass Tobias Schumacher immer häufiger über den rechten Flügel durchbrechen konnte. Die Flanken in die Mitte fanden leider keinen Bremer abnehmer, sondern eher die Verteidiger der Westfalia die zu häufiger werdenden Ecken klärten.

Aus einer dieser Ecken, die in der ersten Situation geklärt werden konnte enstand dann in der 51. Min das 0-1 für die 1. Mannschaft.

Die geklärte Ecke landete bei Vena Sivayoganathan, der den Ball wieder raus auf Alex Rohde spielte. Der EX DJK Spieler brachte den Ball wieder lang in den 16ner wo Damian Biecki richtig stand um den Ball in den Fünfer zu Köpfen, genau vor die Füsse von Spielertrainer Olli Gabriel, der keine Probleme hatte aus nicht mal 1m einzunetzen, da ein Westfalia Spieler entscheident seinen eigenen Keeper störte.

0-1

 

Nach dem Führungstreffer, zog sich die 1. nicht zurück. Sie presste weiter und hielt Westfalia damit weit vom eigenen Tor weg. Die 1. sorgte kollektiv dafür, das die wenigen Angriffe der DJK schon 10m nach der Mittellinie beendet wurden und konnte so stendig für genug Entlastung und eigene Chancen sorgen die Westfalia in der eigenen Hälfte beschäftigte.

 

Zum Ende der zweiten Halbzeit merkte man der 1. jedoch den Aufwand an den man betreiben musste und Westfalia kam besser ins Spiel und näher vor das Tor von David Michel.

 

Nennenswerte Chancen aus dem Spiel herraus, gab es aber nicht da die Defenisve der 1. gut stand.

 

Lediglich durch Freistösse, gelang es der DJK Gefahr im Strafraum der 1. Mannschaft zu verbreiten. Eine direkt geschossener Freistoss aus 17m konnte von Torwart David Michel überragend gehalten werden.

 

10 Minuten vor Schluss, kam dann der Aufreger der Partie. Raffaele Russo hatte angeblich im direkten Laufduel mit dem Soester Kraus im eigenen 16ner Foul gespielt und es gab 11m für die DJK.

Für viele unberechtigt und für einige wohl vertetbar. DJK Spieler Trzaska trat an, verzögerte und scheiterte am überragend parierenden David Michel, der damit den Sieg für die 1. Mannschaft eintütet.

 

Hochverdient, konnte die 1. die ersten drei Punkte in der Berziksliga feiern und ging nun mit Selbstvertrauen in die nächste Woche wo nun die Warendorfer SU wartet.

 

Die 1. Mannschaft bedankt sich bei den zahlreich mitgereisten Fans und freut sich auf weitere Unterstützung.

 

 

   
   

unser Partner Polytan  

   

unser Partner Ruhrpur  

 Ruhrpur klein

   
   

Die aktuellsten "Husarennachrichten"  

Husarennachrichten2016

   
Unsere Homepage verwendet Cookies zur Bereitstellung von benutzerspezifischen Funktionen. Mit der Benutzung unserer Homepage erklären Sie sich mit der Verwendung von Cookie einverstanden. Weitere Informationen zum Thema Cookies finden Sie im Menüpunkt: Datenschutz