Hauptmenü  

   

TuS Intern  

   

Nachdem in der Saison 2008/2009 zum dritten Mal in Folge die Vize-Meisterschaft errungen wurde, trennten sich Verein und Trainer Günter Jochheim, nach guter Zusammenarbeit, in beiderseitigem Einvernehmen, um mit der Neubesetzung des Traineramtes frischen Wind in das Team der ersten Mannschaft zu bringen. 


Nach kurzer Suche des Vorstandes wurde man alsbald fündig. Für die neue Saison konnte mit dem 29-jährigen Oliver Gabriel (SV Hilbeck) und dem 34-jährigen Lars Kemper (SC Sönnern) ein junges Trainergespann verpflichtet werden.

Diese sollten die Geschicke der ersten Mannschaft ab sofort als Spielertrainer leiten. Eine Kreuzbandverletzung von Lars Kemper sorgte jedoch dafür, dass man in der Spielzeit 2009/2010 mit Oliver Gabriel "nur einen" Spielertrainer- und mit Lars einen "festen Mann" an der Linie hatte.

Ein mutiges Unterfangen des Husaren-Vorstandes, da sie mit Oliver Gabriel (erste Trainerstation) und Lars Kemper (zweite Trainerstation) auf ein relativ unerfahrenes Trainerteam setzte.
Neben den beiden Trainerneuzugängen konnten für die Saison 2009/2010 keine neuen Spieler zum TuS Bremen gelotst werden. Der Spielerkader der Vorsaison blieb jedoch komplett beieinander, so dass die Vorbereitung mit 20 Spielern begonnen werden konnte. Lediglich Fabio Granata stand der Mannschaft nur noch als Stand-by-Spieler zur Verfügung, da er die Gelegenheit bekam, eine attraktive Trainertätigkeit im Jugendbereich des Bundesligisten Arminia Bielefeld auszuüben.
Im Vorfeld der Saison setzten wir uns als Minimalziel eine Platzierung in der Spitzengruppe der Kreisliga A Soest, was angesichts der Vorjahresplatzierungen mehr als realistisch war. Auch die Vorbereitung ließ bei fünf ungefährdeten Siegen und nur einer knappen Niederlage gegen Bezirksligist GW Allagen hoffen.

Bei der Gemeindemeisterschaft im Vorfeld der Saison sah es nach deutlichen 10:0 und 7:1 Vorrundensiegen gegen Lüttringen und Oberense danach aus, als könne man auch das Finale gegen den Höinger SV erfolgreich gestalten. Nachdem wir uns jedoch bereits in der 20. Minute durch eine Undiszipliniertheit selbst dezimierten, verloren wir nach weiteren 100 Minuten letztendlich im Elfmeterschießen mit 3:5.

Nach zwei Siegen ohne Gegentor zu Saisonbeginn, stand am dritten Spieltag das Spitzenspiel bei der TuS Wickede an. Nach sehr gutem Start schickte jedoch der nicht gut aufgelegte Schiedsrichter im Laufe des Spieles zwei unserer Akteure frühzeitig zum Duschen, so dass in der Folge das Spiel mit 1:4 verloren wurde. Dies bedeutete die Tabellenführung für TuS Wickede, welche sie bis zum Saisonende auch nicht wieder hergeben sollten.
Unangefochten und hoch verdient gewannen sie schließlich die Meisterschaft mit 22 Punkten Vorsprung auf Platz 2. Für uns stand nach 30 Spieltagen letztendlich Platz 3 mit 57 Punkten und einem Torverhältnis von 75:43 zu Buche. Dies bedeutete 3 Punkte Rückstand auf den BV Bad Sassendorf, welcher in der Endabrechnung den zweiten Rang einnahm.
Letztendlich bleibt zu vermerken, dass über die gesamte Saison hinweg die Leistung unserer Mannschaft recht wechselhaft war. Am deutlichsten kann man dies wohl am Beispiel der Partien gegen SW Hultrop fest machen. Einer 6:3 Heimniederlage folgte in der Rückrunde ein 7:1 Auswärtserfolg. Hauptgrund hierfür war ein unglaubliches Verletzungspech, welches uns in dieser Saison ereilte. Trotz des eigentlich gut bestückten Kaders hatten wir stellenweise Probleme elf Spieler auf das Feld zu bekommen. Ohne die gute Zusammenarbeit mit der zweiten Mannschaft und den Stand-by-Spielern Gregor Melnarowicz und Fabio Granata hätten wir hier enorme Probleme bekommen.
Insgesamt standen während der gesamten Spielzeit 39! Spieler im Kader der ersten Mannschaft. Im Winter stand neben der Teilnahme am Warsteiner Hallenmasters, bei welchem wir denkbar knapp in der Zwischenrunde scheiterten, die Hallengemeindemeisterschaft an. Diese konnten wir nach Vorrundensiegen über Niederense und Oberense im Finale gegen Waltringen mit 5:3 nach Neunmeterschießen für uns entscheiden.
Weiter konnten wir im Pokal nach deutlichen Siegen über Altengeseke, Waltringen und Bezirksligist Westfalia Soest das Viertelfinale erreichen. Hier unterlagen wir letztendlich etwas zu hoch, aber dennoch verdient, mit 0:5 dem SV Hilbeck. Zusammenfassend lässt sich sagen, dass man trotz großem Verletzungspech eine ordentliche Serie gespielt hat. Gegen die TuS Wickede war in dieser Saison kein Kraut gewachsen. Ferner bilden die neuen Trainer, Betreuer und der aktuelle Kader eine klasse Einheit, was die Teilnehmerzahl von 23 (!) Personen bei der Mannschaftsfahrt dokumentiert.

Für die neue Saison hatten unsere Trainer bereits frühzeitig verlängert. Zudem hat sich im personellen Bereich des Teams etwas getan. Leider beenden Thomas Schleimer und Sebastian Hering aus Verletzungsgründen ihre aktive Laufbahn in der ersten Mannschaft. Zudem ist es Stefan Lazic aufgrund beruflicher Veränderungen nicht mehr möglich, mit in die neue Saison zu gehen. Alle drei bleiben dem Verein jedoch in diversen Funktionen erhalten. Ferner hat Fidan Sadiku den Verein in unbekannte Richtung verlassen. Er war bereits zu Beginn der Rückrunde ohne Angabe von Gründen nicht mehr erschienen. Der Rest des bestehenden Kaders hat für ein weiteres Jahr zugesagt und ist voller Tatendrang. Dem gegenüber stehen neben Michel Holland-Moritz, welcher bereits im Winter zu uns gestoßen ist, die Verpflichtungen von Tobias Walter (SuS Scheidingen), Alexander Rohde (RW Westönnen), Marco Salerno (Höinger SV) und Julian Marhoff (SV Welver).
Auch im dreiköpfigen Betreuerstab wird sich etwas tun. Tom Schulte und Rene Mause werden uns auch in die nächste Saison begleiten. „Django“ Stamen wird fortan unsere zweite Mannschaft begleiten. Somit sehen wir unsere Mannschaft für die nächste Saison gut aufgestellt. Die Liga wird sicher sehr ausgeglichen sein, so dass sowohl im Ab- als auch im Aufstiegskampf viel Spannung zu erwarten ist. Natürlich wollen wir uns in der Spitzengruppe wieder finden und bis zum Schluss um den Titel mitspielen.

Abschließend wollen wir uns natürlich noch bei vielen wichtigen Leuten bedanken.
Unser Dank geht an: Gregor und Fabio für ihr Aushelfen und tollem Einsatz bei Personalnot. Tom, Rene und Django für ihren klasse Job als Betreuer. Unsere zweite Mannschaft für die ständige Unterstützung und den spitzen Zusammenhalt. Frau Langer für die Trikotwäsche. Dem Vorstand der uns jederzeit mit Rat und Tat zur Seite steht. Allen Freunden und Gönnern für die tolle Unterstützung. Unseren treuen Zaungästen fürs Anfeuern und ihre Geduld bei schlechten Spielen. Und letztendlich all denen, die wir hier vergessen haben.

Trainer/Betreuer



 

   
   

unser Partner Polytan  

   

unser Partner Ruhrpur  

 Ruhrpur klein

   

Facebook  

   

Die aktuellsten "Husarennachrichten"  

Husarennachrichten2016

   
Unsere Homepage verwendet Cookies zur Bereitstellung von benutzerspezifischen Funktionen. Mit der Benutzung unserer Homepage erklären Sie sich mit der Verwendung von Cookie einverstanden. Weitere Informationen zum Thema Cookies finden Sie im Menüpunkt: Datenschutz
Verstanden