Hauptmenü  

   

TuS Intern  

   
Ausgangslage:
Der Tabellenachte fordert den Tabellenführer der Kreisliga C. Nach zuletzt drei Siegen in Serie sollte der Lauf der Reserve fortgesetzt werden. Möhnesee holte aus den letzten drei Spielen sieben Punkte.

Personalsituation:
Letzte Woche konnte Coach Wessel noch auf 25 Spieler zurück greifen und dem ein oder anderen Spieler eine Pause gönnen. Vor dem Spiel gegen Möhnesee schrumpfte der Kader aus diversen Gründen auf 15 Spieler. Marco Salerno stand vor seinem hundertsten Pflichtspiel für die TuS Reserve. 

Spielbericht:

Von Anfang an ging es in dem Spiel hin und her. Nach 10 Minuten traf ein abgefälschter Schuss von Jan Schandel die Latte. Fast im Gegenzug gelang Möhnesee die Führung zum 0:1. Ein Kopfball von Bright Eboagwu nach einer Ecke von Salerno sorgte für das 1:1 in der 25. Minute. Kurz vor der Halbzeit nutzte der Stürmer der Matrosen eine Unachtsamkeit in der Bremer Abwehr und traf zur erneuten Führung für Möhnesee. 
Eine deutliche Ansage in der Halbzeit von Trainer Stefan Wessel lies eine Aufholjagd folgen. In der 50sten Minute wurde Eboagwu auf die Reise geschickt. Dieser legte den Ball quer auf Marco Salerno, welcher nur noch einschieben musste. Exakt der selbe Spielzug sollte noch zwei mal innerhalb von kürzester Zeit folgen. Erst verpasste Salerno den Ball nur knapp. Kurz danach stand er jedoch wieder goldrichtig und Netze erneut ins Tor der Matrosen. 
Ein sehr faires Spiel wurde von der Verletzung eines Spielers der SpVg überschattet. Ohne Einwirkung eines Gegenspielers verletzte dieser sich am Sprunggelenk. Gute Besserung wünscht die gesamte Reserve des TuS Bremen!

Aufstellung:

1. Degirmencioglu
2. Seibert
3. Lehmann 
4. Fitze
5. Giannotto, M.
6. Schönberger
7. Schiebener
8. Schandel
9. Salerno
10. Weber, T.
11. Eboagwu
------------------------
12. Doffinè 
13. Papenheim 
14. Floret
15. Prinz


Spruch des Tages:

Stamen F. nach dem Spiel: „Marco, nach diesem Sohlenstreichler war ich überrascht, dass der Ball nicht geplatzt ist. Gut sah es aber trotzdem aus.“

Ausblick:

Ostersamstag geht es um 12:30h in Ostinghausen um die nächsten Punkte im Kampf um den Aufstieg. 
Ostermontag gastiert die zweite Mannschaft von Soest-Müllingsen im Husarenstadion. An diesem Tag werden massive Proteste aus der Fanszene der Reserve erwartet. Diese protestieren gegen die Ansetzung Pflichtspiels am Montag. #SelbstSchiebiesFriseurHatMontagsFrei #DieDieImmerLachtLachtNieAmMontag
   
   

unser Partner Polytan  

   

unser Partner Ruhrpur  

 Ruhrpur klein

   

Facebook  

   

Die aktuellsten "Husarennachrichten"  

Husarennachrichten2016

   
Unsere Homepage verwendet Cookies zur Bereitstellung von benutzerspezifischen Funktionen. Mit der Benutzung unserer Homepage erklären Sie sich mit der Verwendung von Cookie einverstanden. Weitere Informationen zum Thema Cookies finden Sie im Menüpunkt: Datenschutz
Verstanden