Hauptmenü  

   

TuS Intern  

   
08843D80 4997 474E B400 4F0B2EB45C2D


Ausgangslage:
Durch die Niederlagen von Weslarn und Westfalia Soest hatte die Reserve die Möglichkeit mit einem Sieg den Meistertitel auf Sportfest dingfest zu machen. 

Personalsituation:
Tobi Weber (Arbeit), Hendrik Floret (Verletzt) und Philipp Lehmann (Urlaub) mussten vor dem Spiel absagen.

Spielbericht:
Die Ausgangslage war klar! Ein Sieg und die Meisterschaft wäre perfekt. Und so startete die Mannschaft von Coach Wessel von Anfang an sehr engagiert in die Partie. Bereits nach acht Minuten führten die Jungs durch einen Doppelpack von Jan Schandel Mit 2:0. Von da an lief die Partie etwas zäh und Büderich kam in der 30. Minute zum Anschlusstreffer. Nach einer perfekten Flanke von Dennis Schönberger köpfte Bright zum 3:1 Pausenstand.
Das 4:1 in der 47. Minute verbuchte wiederum Jan Schandel nach einem schönen Spielzug. Keine 60 Sekunden später erhöhte Marco Salerno aus 40 Metern zum 5:1. 
Nun war allen Beteiligten klar, dass heute die Meisterschaft perfekt gemacht wird. In Folge plätscherte das Spiel vor sich hin. Den Schlusspunkt setzte Mr. Zuverlässig Bright in der 80. Minute mit seinem 37. Saisontor. 
Nach dem Spiel kannte die Freude keine Grenzen. Die Jungs auf dem Bierwagen kamen kaum mit dem Zapfen hinterher. Gefeiert wurde bis in die frühen Morgenstunden. Gerüchte besagen, dass Marc Schirp immer noch im Sportheim sitzt. 


Aufstellung:

1. Degirmencioglu
2. Seibert
3. Weber, D 
4. Fitze
5. Giannotto, M.
6. Schönberger
7. Prinz
8. Schandel
9. Salerno
10. Willers
11. Eboagwu
------------------------
12. Günter 
13. Vonnahme 
14. Schiebener
15. Doffinè 
16. Busemann


Song des Tages:
„Wie heißt die Mutter von Stefan Wessel?
—> Doris Wessel! Doris Wessel!“


Ausblick:
Am Donnerstag gastiert die Reserve in Soest bei Westfalia III. Pfingstmontag gehts nach Wickede.
   
   

unser Partner Polytan  

   

unser Partner Ruhrpur  

 Ruhrpur klein

   

Facebook  

   

Die aktuellsten "Husarennachrichten"  

Husarennachrichten2016