Hauptmenü  

   

TuS Intern  

   

Der couragierte Auftritt der Husaren-Reserve bei Titelaspirant Germania Hovestadt wurde leider nicht belohnt. In der ersten Halbzeit scheute sich Hovestadt auf einem richtigen „Rumpelacker“ das Spiel zu machen und so wurde es eine offene Partie. Personell konnten wir trotz zweier Sperren aus dem Vollen schöpfen.

Große Chancen gab es aber weder für den Gastgeber noch für uns. Mitte der ersten Hälfte sollte es dennoch einmal bei uns im Tor klingeln. Dadurch haben wir uns aber nicht beeindrucken lassen und haben weiter konzentriert unsere Leistung abgerufen. Eine Zweikampfsituation von Bright im gegnerischen Strafraum roch stark nach Elfmeter. Die Pfeife ertönte auch aber es gab eine Verwarnung wegen „Schwalbe“ gegen Bright. Schade! Nach dem Pausentee hatten wir gefühlt mehr Spielanteile ohne eine glasklare Torchance zu kreieren. Hovestadt hat versäumt gegen Ende den Sack zu zumachen und so war es bis in die Nachspielzeit hinein ein spannendes und auch sehr faires Spiel auf das die Mannschaft stolz sein kann.


   
   

unser Partner Polytan  

   

unser Partner Ruhrpur  

 Ruhrpur klein

   
   

Die aktuellsten "Husarennachrichten"  

Husarennachrichten2016

   
Unsere Homepage verwendet Cookies zur Bereitstellung von benutzerspezifischen Funktionen. Mit der Benutzung unserer Homepage erklären Sie sich mit der Verwendung von Cookie einverstanden. Weitere Informationen zum Thema Cookies finden Sie im Menüpunkt: Datenschutz