Hauptmenü  

   

TuS Intern  

   

Mit einem 2:1 Auswärtssieg in Ampen meldet sich unsere Reserve zurück aus dem Winterschlaf.


Personalien:
Lukas, Matthias, Gereon, Marco, Hennes und Rinor fehlten.

Startelf:
Pascale, Jan-Luca, Tugay, Philipp, Frank (The Tank), Tobi, Paul (Fußballgott), Phil, Ali, Aman, Kasseny

Bank: 
Jason, Dominik, Hero 

Spielbericht:
Bereits vor dem Spiel gab es einiges zu sehen für die mitgereisten Bremer Fans. Mannschaftsbetreuer Herr M. Kaiser machte allen klar, dass Vorbereitung auf ein Spiel die halbe Miete ist. Und so zog er sich den Bedingungen entsprechend, seine neuen Adidas F10 TRX TF Astro Turf Solar Blue Schuhe an und betrat anschließend das Spielfeld.
Ein besonderes Spiel sollte es für unser Abwehrbollwerk Frank - The Tank werden. Nicht nur das er unter der Woche rund um Ampen die Felder umpflügt. Genau hier erlernte er das Fußballspielen, was er mit den Jahren immer weiter verfeinerte. Nicht wenige vergleichen seinen Spielstil mit dem von Tomasz Waldoch. So war es keine Überraschung, dass er neben Captain Philipp und Tugay unsere Abwehrformation bildete. 
In den ersten Minuten des Spiels trat das zu erwartende in Kraft. Es passierte nichts. Ein langer Ball wurde von rechts nach links geschlagen. Dieser wurde dann postwendend wieder zurück geschossen. 
In der 20sten Minute sollte dann aber doch etwas passieren. Nach einem langen Abschlag von Pascale rannten zwei Ampener Verteidiger ineinander. Paul - der Fußballgott erkannte dies direkt und ging extra nicht zum Ball. Erst als beide am Boden lagen, schnappte er sich diesen und spielte den Ball weiter in die Spitze. Vollendet wurde dieser Angriff jedoch nicht. Das Ballfangnetz verhinderte schlimmeres für den Amperener Auswechselspieler, der den Ball hätte holen müssen.
In der 40sten Minute dann endlich die Erlösung für die mitgereisten Husaren. Ein Ball von Kasseny fand tatsächlich einen Mitspieler. In diesem Fall Phil. Dieser tanzte wie in einem Samba Kurs zwei Ampener aus uns legte quer auf Ali. Was dann geschah hat die Welt wahrscheinlich bis dato noch nicht gesehen. Im ersten Kontakt und ohne Ballannahme und Drehung schob Ali den Ball aus zwei Metern über die Linie. Der Jubel kannte keine Grenzen.

Mit großem Selbstbewusstsein ging es dann in die zweite Halbzeit. Selten hat der Spruch: "Hier brennt nix an!" besser gepasst. Aus dem Spiel heraus kamen die Hausherren zu keiner nennenswerten Torchance. Die Reserve verwaltete nur noch, ähnlich wie ein Beamter am Freitag morgen um 10h. Und so kam es wie es kommen musste. Ecke - Tor - 1:1 - 84ste Minute. 
Wachgeküsst vom Gegentor wollte die Reserve nun doch mehr und drehte noch einmal auf.
89ste Minute. Ein Ampener Verteidiger versuchte den Ball ins Toraus abzulaufen, wurde jedoch von einem Bremer Stürmer bedrängt. Als der Verteidiger dann ohne Fremdeinwirkung zu Boden ging und den Ball in die Hand nahm, entschied der Schiedsrichter völlig zurecht auf Freistoß für Bremen.
Jetzt wurde es Filmreif. Phil nahm sich den Ball und legte sich diesen mit dem Ventil nach oben zurecht. Danach ging er exakt drei Meter zurück und richtete sich noch einmal final seine Haare zurecht. Die Frisur sitzt, er läuft an und flankt den Ball in den Fünfer. Captain Philipp startete im selben Moment, sprang höher als sein Gegenspieler und wuchtete den Ball wie Christiano Ronaldo gegen Samptoria in Jahr 2019 ins Tor. 
Der absolute Wahnsinn. Direkt nach dem Spiel wurden die neuen Treter von Herrn Kaiser auf die Namen Ali und Philipp getauft. Ein krönender Abschluss eines erfolgreichen Tages.

Stimmen:
Eppi (nach 20 Minuten): 
„Das Spiel ist zwar nicht spannend, aber lustig.“

Lothar (nach dem Spiel):
„Die Einstellung hat gestimmt. Jeder hat für den anderen gekämpft. Der Sieg ist absolut verdient."

   
   

unser Partner Polytan  

   

unser Partner Ruhrpur  

 Ruhrpur klein

   

Facebook  

   

Die aktuellsten "Husarennachrichten"  

Husarennachrichten2016

   
Unsere Homepage verwendet Cookies zur Bereitstellung von benutzerspezifischen Funktionen. Mit der Benutzung unserer Homepage erklären Sie sich mit der Verwendung von Cookie einverstanden. Weitere Informationen zum Thema Cookies finden Sie im Menüpunkt: Datenschutz