Hauptmenü  

   

TuS Intern  

   
Bereits vor der Saison musste eine wichtige grundlegende Entscheidung getroffen werden. Das Trainerteam, bestehend aus Patrick Scheiter, Torsten Lippold und Dominik Schmitz wechselte, gemeinsam mit seinen und weiteren fünf Kindern von der G- hoch in die F-Jugend, in der acht Kinder ohne weitere Trainer verblieben. Mit insgesamt 17 Kindern waren es nun eigentlich zu wenig für zwei, aber irgendwie auch zu viel für eine Mannschaft. Um den engagierten Kickern möglichst gerecht zu werden, entschloss man sich, zwei Mannschaften zu melden, diese aber als eine Mannschaft zu trainieren und bei den Spielen des älteren Jahrgangs immer wieder mit Spielern des Jungjahrgangs aufzufüllen. Wichtig war, dass mit Benedikt Schumacher ein weiterer Trainer ins Trainerteam aufgenommen wurde.

Über die gesamte Saison zeigte sich, dass man genau die richtige Entscheidung getroffen hatte. Es wuchs in zwei engagierten Mannschaften eine große gemeinsame Truppe heran, die weitere, neu hinzu kommende Spieler in kürzester Zeit in das Gesamtgefüge integrierte und sich jederzeit in allen Bereichen toll unterstützte. So hatten, bis zuletzt auf der gemeinsamen Mannschaftsfahrt mit Übernachtung im Arnsberger Wald, alle gemeinsam viel Spaß miteinander, auch über den Fußball hinaus.

Foto1 Foto3

Foto2

Auch sportlich verlief die Saison für beide Truppen sehr gut. Während die Mannschaft des Altjahrgangs (2010) in der Hinrunde, hauptsächlich gegen Mannschaften aus dem näheren Umkreis bzw. der Gemeinde, einen Kantersieg nach dem anderen einfuhr, musste die junge Truppe (Jg. 2011) gegen Soester und Lippstädter Mannschaften antreten. Aber auch hier konnten, bis auf eine knappe Niederlage, sämtliche Spiele gewonnen werden.


Der Ausflug nach Rhynern sorgte mit einer deftigen Testspielniederlage gegen Westfalia dann dafür, dass die gesamte Mannschaft auf dem Boden der Tatsachen blieb und mit empfindlichen Niederlagen (13:1) umzugehen lernte. Die weiteren drei Testspiele, die immer als gesamte Truppe absolviert wurden, konnten dann allesamt gewonnen werden.
In die Hallensaison starteten beide Mannschaften dann zunächst etwas holprig, verloren im ersten Turnier jeweils fast alle Spiele. In allen weiteren Turnieren zeigten beide Truppen dann wieder, was in ihnen steckt und gewannen fast durchweg jedes Spiel.

Foto4

Foto5

Foto6

In der Rückrunde der Freiluftsaison wurden dann die jeweiligen Staffelzuordnungen gemäß der Ergebnisse der Hinrunde neu vorgenommen. Die ältere U9-Mannschaft wurde dementsprechend neu in die Staffel A eingeordnet, wo die Mannschaft von insgesamt neun Spielen, bei zwei Unentschieden, fünf für sich entscheiden konnte. Die jüngere U8-Mannschaft musste in ihrer Staffel nur zu insgesamt fünf Spielen antreten, von denen sie vier klar für sich entscheiden konnte und sich nur in einem Spiel knapp mit 5:6 geschlagen geben musste.
Die Teilnahme am Pfingstturnier in Wickede verlief mit einer gemischten Truppe aus beiden Mannschaften ebenfalls sehr erfolgreich.
Das Trainerteam bedankt sich für eine in allen Belangen erfolgreiche und tolle Saison
   
   

unser Partner Polytan  

   

unser Partner Ruhrpur  

 Ruhrpur klein

   

Facebook  

   

Die aktuellsten "Husarennachrichten"  

Husarennachrichten2016

   
Unsere Homepage verwendet Cookies zur Bereitstellung von benutzerspezifischen Funktionen. Mit der Benutzung unserer Homepage erklären Sie sich mit der Verwendung von Cookie einverstanden. Weitere Informationen zum Thema Cookies finden Sie im Menüpunkt: Datenschutz
Verstanden