TuS Intern  

   
Am vergangenen Sonntag traten die Bremerinnen im Husarenstadion ihr erstes Meisterschaftsspiel gegen den SV 03 Geseke an. Das Trainerteam bereitete die Mannschaft durch eine intensive Vorbereitung gut auf das Spiel vor, da allen bewusst war, dass die Gesekerinnen eine starke Konkurrenz sind.

Direkt zu Spielbeginn gab es eine Unterbrechung, da Laura Salerno leider unglücklich den Ball gegen ihr Gesicht bekommen hatte und zunächst nicht weiterspielen konnte. Der Schock und die Sorge war für alle Spielerinnen und Fans groß. Das Spiel wurde in Unterzahl fortgesetzt bis Laura Salerno willensstark auf das Spielfeld zurückkehrte.
In der 11. Minute verwandelte Louisa Busemann die Flanke von Jana Bankamp und schoss die Bremer Damen damit 1:0 in Führung. Wenige Minuten später spielte Louisa Busemann einen Pass durch die Schnittstelle auf Jana Bankamp, die mit ihrer Schnelligkeit die gegnerische Abwehr hinter sich ließ, sodass sie sich gegen die herausgelaufene Torhüterin behauptete und an ihr vorbei zum 2:0 einnetzte. Daraufhin stellten die Gesekerinnen sich offensiv um und übten somit mehr Druck aus. In einem unachtsamen Moment der Bremerinnen nutze Gesekerins Stürmerin die Chance. Es gelang ihr in der 32. Minute mit einem Hochschuss über Bremens Torhüterin zu schießen und das 2:1 zu erzielen.
In der Halbzeitpause gab es eine motivierende Ansprache der Trainer, die auf eine starke erste Halbzeit verwiesen. Die Husarinnen wollten in der zweiten Hälfte auf die Führung aufbauen und erspielten sich gute Bälle. Doch auch die Gesekerinnen gaben sich nicht wehrlos dem Spiel hin. Kurz vor Ende spielte Jasmin Fengler einen steilen Pass auf Louisa Busemann, die sich gegen die Abwehrspielerin durchsetzte und rechts an der Torhüterin vorbei das Tor traf. Nach Abpfiff jubelten die Bremer Damen gemeinsam mit ihren Fans über ihren 3:1 Sieg!

Das Trainerteam ist sehr zufrieden mit der Mannschaftsleistung. „Die ersten zwanzig Minuten waren der Grundstein für unseren Sieg. Wir haben unsere Tore schön rausgespielt, haben trotz des Gegentreffers und der harten Gangart unseres Gegners kühlen Kopf bewahrt. Mit dem dritten Treffer kurz vor Schluss haben wir den Deckel drauf gemacht. Es war eine 1a Mannschaftsleistung. Da lässt sich die nächsten Wochen drauf aufbauen!“, so Trainer Jörg Ladkau nach dem Spiel. Auch Co-Trainer Stefan Wessel berichtet: „Wir können alle stolz auf uns sein. Durch die harte und lange Vorbereitung haben wir uns die 3 Punkte verdient. Wenn wir weiter so Gas geben wird es schwer werden uns zu schlagen.“

Am kommenden Sonntag treten die Bremerinnen um 11 Uhr auswärts die Partie gegen den FC Mönninghausen an.
   
   

Husaren-App  

Für iOS und Android

qr app

   

Aktueller Husaren-Teamkatalog  

Aktueller Teamkatalog

   

Husarennachrichten  

   

Dein Team live  

   

Unser Partner  

Polytan klein
   
   
Unsere Homepage verwendet Cookies zur Bereitstellung von benutzerspezifischen Funktionen. Mit der Benutzung unserer Homepage erklären Sie sich mit der Verwendung von Cookie einverstanden. Weitere Informationen zum Thema Cookies finden Sie im Menüpunkt: Datenschutz