TuS Intern  

   

Im Spitzenspiel der Kreisliga A erkämpfen sich die Husaren einen wichtigen 2:1 Auswärtssieg in Soest.

Ausgangslage:
Nach dem Auftaktsieg gegen Wickede fiebern alle dem absoluten Härtetest gegen die Soester Reserve entgegen. 

Personalien:
Nico ist privat verhindert, Niklas ist angeschlagen. Stefano und Lennart kehren nach Gelbsperre zurück.

Aufstellung:
Lukas V- Luca, David, Tugay, Jeremy - Stanley, Stefano, Johannes, Manuel – Bright, Lennart
Norik, Lukas J., Jan L., Emre, Oli, Jan S., Kevin, Lutz, Massimo

Spielbericht:
Bei eher durchwachsenem Fußballwetter mit viel Wind merkte man beiden Mannschaften den gegenseitigen Respekt sichtlich an. Die Folge war ein anfängliches Abtasten und Geplänkel im Mittelefeld. Die so brandgefährlichen Diagonalbälle sollten sich zuerst mit starkem Rückenwind nicht auszahlen, so landeten sie doch oft im gegnerischen Toraus. Eine erste Torannäherung fand dann durch Lennart statt, der jedoch erst noch geblockt werden konnte. Die größte Chance des ersten Durchgangs besaß Stefano, der nach einer abgefälschten Flanke aus kurzer Distanz leider nicht mehr genug Druck hinter seinen Kopfball bringen konnte, sodass der Torwart soeben noch abwehren konnte. Damit ging es mit einem gerechten Unentschieden in die Halbzeitpause.

Nach dem Seitenwechsel sahen die Zuschauer dann das erwartete Spitzenspiel. Zunächst gingen die Soester durch einen etwas unglücklich verteidigten langen Ball mit 1:0 in Führung (46.). Doch der Jubel währte nicht lange, denn die Bremer schienen nun wie entfesselt. Nach einer nicht konsequent geklärten Abwehraktion nahm sich Lennart ein Herz und schoss Volley in Richtung Tor genau vor die Füße von Bright, der blitzschnell schaltete und den Ball ins Tor spitzelte (50.). Doch das war den Husaren nun nicht genug, man wollte auch die Führung. Man war griffiger in den Zweikämpfen und ließ dem Heimteam nun keine Chance mehr das eigene Spiel aufzuziehen, während man nach vorne immer wieder schön anzusehende Angriffe fuhr. Einen dieser nutzte Bright, der einen Steilpass am Keeper vorbeilegte und ins leere Tor einschob (55.). Nun entwickelte sich das Spiel zu einem offenen Schlagabtausch, wobei die Bremer viele gute Kontermöglichkeiten ungenutzt ließen, um das Spiel frühzeitig zu entscheiden. Damit war Zittern angesagt. Doch die Defensive um den überragenden Lukas Vielberg hielt stand und gleichzeitig den Sieg fest.

Damit fährt man einen wichtigen Auswärtssieg in Soest ein und schafft sich ein 5-Punkte Polster auf die Verfolger.

Ausblick:
Durch Karneval ist den kommenden Sonntag Spielfrei. Allerdings findet das nächste Highlight bereits auf den darauffolgenden Mittwoch mit dem Pokalspiel im heimischen Husarenstadion gegen Wickede statt.

Anstoß ist um 19 Uhr.

Für diesen Pokalfight brauchen wir eure Unterstützung!

   
   

Husaren-App  

Für iOS und Android

qr app

   

Husarennachrichten  

   

Dein Team live  

   

Unser Partner  

Polytan klein
   
   
Unsere Homepage verwendet Cookies zur Bereitstellung von benutzerspezifischen Funktionen. Mit der Benutzung unserer Homepage erklären Sie sich mit der Verwendung von Cookie einverstanden. Weitere Informationen zum Thema Cookies finden Sie im Menüpunkt: Datenschutz