TuS Intern  

   

Mit zwei Toren in den letzten Minuten dreht die erste Mannschaft das Spiel in Birkelbach und gewinnt dank hoher Effektivität mit 2:3.

Ausgangslage:
Nach dem Sieg vergangene Woche gegen Eslohe wollen die Husaren im entfernten Siegerland weitere Punkte für den Klassenerhalt sammeln.

Personalien:
Dominik und Niklas sind verletzt. David und Valmir sind gesperrt oder privat verhindert.

Aufstellung:
Norik - Cetin, Johannes, Tugay, Chris – Manuel, Gereon, Lennart, Stanley – Mergim, Bright

Miguel, Lukas J., Massimo, Luca, Dennis, Stefano, Jeremy, Lutz

Spielbericht:
Nach der anderthalbstündigen Anreise haben sich die Bremer für das Spiel fest vorgenommen mindestens einen Punkt mitzunehmen, damit die Reise nicht ganz umsonst gewesen ist.

Zu Beginn kamen die Birkelbacher jedoch besser ins Spiel. Die Husaren waren im Aufbauspiel einem hohen Druck ausgesetzt, wodurch sich automatisch einige Ballverluste ergaben. Die erste Großchance verzeichneten aber die Husaren, als Bright im Sechzehner in Szene gesetzt wurde, doch im Abschluss etwas überhastet das Tor verfehlte. Auf der Gegenseite führte eine eigentlich harmlos aussehende Flanke für Unruhe im Strafraum, wobei der gegnerische Stürmer am Fuß getroffen wurde und der Schiedsrichter auf Elfmeter entschied. Dieser wurde unhaltbar für Norik versenkt. Doch nun schienen die Husaren besser im Spiel zu sein und drückten auf den Ausgleich. Dieser fiel genau 10 Minuten nach dem Rückstand durch Ballgewinn im Mittelfeld und schönem Querpass von Stanley durch Bright. Mit dem Remis ging es dann auch in die Kabine.

Nach dem Seitenwechsel ergab sich den 120 Zuschauern ein ähnliches Bild: Die Heimmannschaft stand tief und die Bremer versuchten eine Lücke in der gegnerischen Hintermannschaft zu finden. In die stärkste Drangphase hinein stachen die Birkelbacher nach Spielverlagerung dann aber 20 Minuten vor dem Ende eiskalt zu und gingen wieder in Führung. Ab diesem Zeitpunkt rannten die Husaren erneut an, Chancen waren jedoch Mangelware. Als sich fast alle schon mit dem Ergebnis abgefunden hatte begannen Massimos goldene 5 Minuten – doch alles der Reihe nach. Zuerst traf dieser nach schöner Kombination über Bright zum wichtigen und hochumjubelten Ausgleichstreffer. Dieses Unentschieden wollten die Bremer nach Hause mitnehmen, man ließ sich tief fallen und beschränkte sich aufs Verteidigen. Sekunden vor dem Schluss dribbelte Bright nach einem langen Ball auf seiner unnachahmlichen Art an 2 Verteidigern vorbei und bediente wie schon 5 Minuten zuvor den mitgelaufenen Massimo, der mit 2 Ballkontakten am Torhüter vorbeischob. Nun gab es auf Seiten der Husaren kein Halten mehr und es bildete sich eine riesige Jubeltraube um den Doppeltorschützen. Das Spiel wurde nicht wieder angepfiffen.

Mit diesem “last second“-Sieg gelingt der Ersten ein echter Befreiungsschlag gegen einen direkten Tabellennachbarn, der eine Menge Selbstvertrauen liefern sollte.


Ausblick:
Das nächste Spiel findet bereits am kommenden Freitag in Oberschledorn statt.

Anstoß ist um 20 Uhr.

Wir brauchen eure Unterstützung!

 

   
   

Husaren-App  

Für iOS und Android

qr app

   

Husarennachrichten  

   

Dein Team live  

   

Unser Partner  

Polytan klein
   
   
Unsere Homepage verwendet Cookies zur Bereitstellung von benutzerspezifischen Funktionen. Mit der Benutzung unserer Homepage erklären Sie sich mit der Verwendung von Cookie einverstanden. Weitere Informationen zum Thema Cookies finden Sie im Menüpunkt: Datenschutz