Hauptmenü  

   

TuS Intern  

   

Die Erste Mannschaft fährt im nachgeholten Derby einen ungefährdeten 2:0 Sieg gegen Niederense ein.

Ausgangslage:
Im Nachholspiel gegen den TuS Niederense will man sich keine Blöße geben und die Tabellenführung zurückerobern.

Personalien:
Nico, Dominik und Jan S. sind privat verhindert. Außer den Langzeitverletzten sind Jeremy und Stanley verletzt. André B. hilft netterweise aus.

Aufstellung:
Norik - André, Tugay, David, Niklas - Massimo, Lennart, Johannes, Manuel - Lukas J., Bright

Lukas V, Stefano, Emre, Kevin, Lutz, Oli, Jan L.

Spielbericht:
Wie auch in der Vorwoche konnten die Vorzeichen gegensätzlicher nicht sein. Das Heimteam aus Bremen steht mit 10 Siegen aus 10 Spielen punktgleich mit der Soester Reserve auf dem zweiten Rang. Die Nachbarn aus Niederense mussten sich nach zuletzt 4 Niederlagen in Folge im unteren Bereich der Tabelle einordnen und hinken ihren Erwartungen hinterher.

So wunderte es kaum jemanden, dass sich die Gäste zu Beginn der Partie auf die Defensive konzentrierten und tief in der eigenen Hälfte verteidigten. Es entwickelte sich fast eine Art von Handballspiel, wodurch sich für die Husaren wenig Räume boten und Torchancen Mangelware wurden. Wenn die Niederenser etwas Platz zuließen, wurde dies meist nicht genutzt und der Ball zu fahrlässig wieder abgegeben. So musste eine Standardsituation herhalten: Nach einem Querschläger eines Gästespielers im Sechzehner legte sich Bright den Ball mit dem Kopf vor und wurde getroffen, Elfmeter! Diesen verwandelte Lennart sicher im rechten Eck zum umjubelten Führungstreffer (32.). Doch auch nach dem Rückstand ließen sich die Gäste nicht hinten herauslocken und standen weiter tief. Mit dem 1:0 ging es auch in die Pause.

Nach der Unterbrechung bot sich den Zuschauern weiter das gewohnte Bild, die Gastmannschaft stand tief und die Husaren versuchten aus dem mehr als gewöhnlich vorhandenen Ballbesitz Profit zu ziehen. Das Spiel blieb weiter karg an Torraumszenen, wobei die Bremer noch mehr Initiative zeigten und die Gäste wenn überhaupt durch ruhende Bälle gefährlich wurden. Erneut eine Standardsituation brachte dann eine Viertelstunde vor Schluss die Entscheidung. Eine Ecke konnte zunächst geklärt werden, doch Kevin flankte den Ball nochmal scharf vor das Tor, ehe Johannes sehenswert mit der Hacke aus der Luft weiterleitete und Manuel den Ball am Torwart vorbei ins kurze Eck einschob (75.). Ab diesem Zeitpunkt schien das Spiel schon gelaufen zu sein, doch die Niederenser kamen noch zu einer Chance, als Norik einen Schuss unglücklich abwehrte und der Stürmer aus kurzer Distanz einschob. Der Schiedsrichter entschied jedoch glücklicherweise auf Abseits. Die Bremer ließen in der Schlussphase den Ball weiter gut laufen und damit den Gästen so keine Möglichkeit selbst in die Offensive zu gehen.

Ein insgesamt ungefährdeter Sieg, wobei die Bremer keine Glanzleistung zeigten, jedoch das getan haben was nötig war, um das Spiel zu gewinnen. Nun steht man nach dem 6. Spiel in Folge ohne Gegentor, sowie dem 11. Sieg im 11. Spiel alleine an der Spitze der Tabelle.

Ausblick:
Am nächsten Sonntag fährt man zum Tabellenvorletzten aus Hilbeck. Dort will man die weiße Weste bewahren und den 12. Saisonsieg einfahren.

Anstoß ist diesmal schon um 12:30 Uhr.

Kommt uns unterstützen!

   
   

Dein Team live  

   

Aktueller Husaren-Teamkatalog  

Aktueller Teamkatalog

   

unser Partner Polytan  

   

unser Partner Ruhrpur  

 Ruhrpur klein

   
   
Unsere Homepage verwendet Cookies zur Bereitstellung von benutzerspezifischen Funktionen. Mit der Benutzung unserer Homepage erklären Sie sich mit der Verwendung von Cookie einverstanden. Weitere Informationen zum Thema Cookies finden Sie im Menüpunkt: Datenschutz