Hauptmenü  

   

TuS Intern  

   

Nach der ersten Saisonniederlage in der Vorwoche gewinnt die Erste bei SuS Scheidingen.

Ausgangslage:
Die Bremer erwartet beim drittletzten der Tabelle eine Pflichtaufgabe.

Personalien:
Nico, Jan L. und David sind privat verhindert. Außer den Langzeitverletzten Dominik, Luca, Jeremy und Stanley ist nur Niklas erkrankt. André B. und Andre C. helfen netterweise aus.

Aufstellung:
Lukas V. - André, Tugay, Johannes, Stefano – Lukas J, Lennart, Andre C., Manuel – Kevin, Bright
Norik, Lutz, Oli, Emre, Jan S.

Spielbericht:
Schon in den Anfangsminuten war der Spielverlauf absehbar, die Heimmannschaft stand tief und versuchte durch schnelles Umschalten sich eventuell bietende Lücken zu nutzen.
Doch es dauerte nur eine Viertelstunde, ehe Lukas Jakobs auf dem rechten Flügel freigespielt werden konnte und Bright mustergültig bediente, der aus kurzer Distanz wenig Mühe hatte, den Ball im Tor unterzubringen. Nur 6 Minuten später gelang es Lukas dann selber, aus gut 10 Metern den Torwart zum 2:0 zu überwinden. Die Husaren drückten weiter aufs Tempo, waren jedoch oftmals zu kompliziert in Ihren Aktionen, sodass es bis zur 34 Minute dauerte, ehe Bright nur durch ein Foulspiel zu stoppen war und Lennart den fälligen Elfmeter sicher zum 3:0 Pausenstand verwandeln konnte.

In der zweiten Halbzeit sollte sich den Zuschauern ein anderes Bild bieten. Die Scheidinger liefen nun hoch an, worauf die Bremer kaum die richtigen Antworten fanden. Selten gelang es, den Ball in der Hälfte der Heimmannschaft festzumachen oder einen Konter sauber zu Ende zu spielen. Bereits 4 Minuten nach dem Seitenwechsel musste Lukas Vielberg das erste Mal hinter sich greifen. 
Im direkten Gegenzug jedoch konnte Kevin einen Freistoß zum zwischenzeitlichen 4:1 direkt im Tor unterbringen. Man kann von Glück sprechen, dass es bis zur 87 Minute dauerte, ehe Scheidingen eine ihrer vielen Chancen nutzte und nochmal auf 4:2 verkürzte. Den Schlusspunkt setzte Bright dann nach schöner Kombination über Emre und Manuel zum 5:2 Endstand.

Auch dieses Spiel hat wieder deutlich gezeigt, dass es gegen keinen Gegner ein Selbstläufer wird. 

Ausblick:

Infolge der zwei unnötigen, aber leider nicht unverdienten Gegentoren und des 3:0 Erfolgs der Soester Reserve steht man nach wie vor punktgleich mit eben jenen an der Tabellenspitze, jedoch auf Grund der minder erzielten Tore dahinter.

Am kommenden Sonntag ist der SV Welver zum letzten Heim- sowie Hinrundenspiel zu Gast, nach welchem man möglicherweise als Tabellenführer überwintern könnte.

Anstoß ist um 14:30 Uhr.

Wir brauchen Eure Unterstützung!

   
   

Dein Team live  

   

Aktueller Husaren-Teamkatalog  

Aktueller Teamkatalog

   

unser Partner Polytan  

   

unser Partner Ruhrpur  

 Ruhrpur klein

   
   
Unsere Homepage verwendet Cookies zur Bereitstellung von benutzerspezifischen Funktionen. Mit der Benutzung unserer Homepage erklären Sie sich mit der Verwendung von Cookie einverstanden. Weitere Informationen zum Thema Cookies finden Sie im Menüpunkt: Datenschutz