Hauptmenü  

   

TuS Intern  

   

Die Erste Mannschaft zeigt Moral und gewinnt Dank drei späten Treffen nach 1:0 Rückstand in Schwefe.

Ausgangslage:
Im krassen Gegensatz zum verlorenen Pokalspiel am Mittwoch gegen den Bezirksligist aus Westönnen war man in Schwefe beim punktlosen Tabellenletzten zu Gast.

Personalien:
Nico und David sind privat verhindert. Dominik, Lutz, Kevin und Massimo sind verletzt, Manuel fehlt nach Gelb-Rot im Pokalhalbfinale.

Aufstellung:
Norik. - Niklas, Johannes, Tugay, Jeremy – Lukas J., Stefano, Luca, Stanley – Lennart, Bright

Lukas V., Mergim, Andre B., Stefano, Jan L.

Spielbericht:
Die Husaren hatten über das gesamte Spiel wie erwartet einen enorm hohen Ballbesitzanteil. Wieder einmal fehlte auf dem äußerst schwierig zu bespielendem "Acker" in Schwefe jedoch die Zielstrebigkeit im vorderen Drittel. Dutzende Chancen konnten nicht verwertet werden, oftmals versuchte man es mit zu viel "klein klein", oder der Ball versprang im letzten Augenblick. 

Auch nach der Pause bestätigte sich das Bild aus der ersten Halbzeit. Zu allem Überfluss sah Tugay in der 70 Minute nach einer umstrittenen, aber auch vermeidbaren Notbremse die rote Karte und es kam wie es kommen musste, "wenn du Sie vorne nicht machst bekommste se hinten". Mit ihrer so gut wie einzigen Torchance konnte der Schwefer Stürmer in der 87 Minute eine Unaufmerksamkeit der Bremer Defensivreihe ausnutzen, Norik umkurven und zum 1:0 einschieben. Doch wieder einmal zeigte sich die Moral der Husaren, die unbeeindruckt weiterspielten und nach einer starken Einzelleistung von Stanley, der über den halben Platz dribbelte und aus halblinker Position ins lange Eck vollendete, ausgleichen. In der Aufgrund massiven Zeitspiels extrem langen Nachspielzeit bekamen die Gäste aus Bremen einen Handelfmeter zugesprochen, den Lennart zur umjubelten 2:1 Führung verwandeln konnte. Die nun gebrochenen Gastgeber zeigten kaum noch Gegenwehr, sodass Mergim noch einen Treffer zum 3:1 Endstand draufsetzen konnte.

Neben der roten Karte gegen Tugay bleibt mit der Verletzung von Stefano ein weiterer Wermutstropfen, der aller Vorraussicht nach im so wichtigen Spiel gegen Lippetal fehlen wird.

Ausblick:
Am nächsten Sonntag steht das letzte Saisonderby in Niederense auf dem Plan, auch hier möchte man die gute Ausgangslage im Aufstiegsrennen beibehalten.

Anstoß ist um 15:00 Uhr.

Wir freuen uns wie immer über jeden und hoffen auf zahlreiche Unterstützung!

   
   

Husaren-App  

Für iOS und Android

qr app

   

Aktueller Husaren-Teamkatalog  

Aktueller Teamkatalog

   

Husarennachrichten  

   

Dein Team live  

   

Unser Partner  

Polytan klein
   
   
Unsere Homepage verwendet Cookies zur Bereitstellung von benutzerspezifischen Funktionen. Mit der Benutzung unserer Homepage erklären Sie sich mit der Verwendung von Cookie einverstanden. Weitere Informationen zum Thema Cookies finden Sie im Menüpunkt: Datenschutz