Hauptmenü  

   

TuS Intern  

   

Im letzten Gemeindederby der Saison trennen sich der TuS Niederense und der TuS Bremen in einem umkämpften Spiel 1:1.

Ausgangslage:
Nach dem Last-Minute Sieg in der Vorwoche in Schwefe will man auch gegen den Nachbarn aus Niederense dreifach punkten, um den Vorsprung auf Lippetal zu wahren.

Personalien:
Nico, Manuel und Jan S. sind privat verhindert. Dominik, Lutz, Kevin, Stefano, Oli und Massimo sind verletzt oder fallen krankheitsbedingt aus. David Solga hilft netterweise aus.

Aufstellung:
Lukas V. - Niklas, David W., Johannes, Jeremy – Bright, David S., Luca, Stanley – Lennart, Lukas J.

Norik, Mergim, Jan L., Andre C.

Spielbericht:
Im letzten Derby des Jahres traten die Bremer stark ersatzgeschwächt an. Trotz der vielen Ausfälle stand eine schlagkräftige erste Elf auf dem Platz, um die nächsten 3 Punkte mitzunehmen.

Doch entwickelte sich das Spiel nicht wie erhofft zugunsten der Husaren, sondern man trat wie in der Vorwoche in alte Verhaltensmuster zurück, wobei man im offensiven Drittel oft zu ungenau war oder die falsche Entscheidung traf. Dazu kam, dass durch den sehr stumpfen Rasen oftmals Stockfehler im Aufbauspiel passierten und die Hausherren damit zu gefährlichen Kontersituationen eingeladen wurden. Die dicksten Chancen verbuchten jedoch die Bremer, als Stanley kurz vor der Pause 2-mal frei vor dem Niederenser Torwart auftauchte, diesen jedoch nicht überwinden konnte. Mit dem 0:0 ging es in die Kabine.

Die zweite Halbzeit begann wie die erste aufgehört hatte: Die Husaren hatten mehr Ballbesitz, und Niederense wartete auf Konterchancen. Eine dieser wurde aus Sicht des Heimteams kurze Zeit später verwertet. Ein langer Pass kam zum Linksaußen, dieser machte einen Haken und schloss etwas glücklich aus spitzem Winkel ins Tor ab. Nun folgte eine Drangphase der Bremer, die bis zum Schlusspfiff andauern sollte. Nach guter Einzelaktion traf Mergim nochmal zum Ausgleich, doch bis auf einige Distanzschüsse und einen Volley aus 10 Metern folgte offensiv nicht mehr viel.

Eine insgesamt über weite Strecke schwache Leistung, womit der Punkt für die Niederenser durchaus verdient ist. Mit diesem Unentschieden bleibt man in der Tabelle dennoch vor den Lippetalern mit einem Punkt Tabellenführer, mit nun noch 4 verbleibenden Spielen.

Ausblick:
Am nächsten Sonntag empfängt man den Tabellenvorletzten aus Hilbeck. Dort will man endlich wieder offensiv überzeugen und die Generalprobe vor dem Gipfeltreffen in 2 Wochen mit den Lippetalern meistern.

Anstoß ist um 15:00 Uhr.

Wir brauchen eure Unterstützung!

   
   

Husaren-App  

Für iOS und Android

qr app

   

Aktueller Husaren-Teamkatalog  

Aktueller Teamkatalog

   

Husarennachrichten  

   

Dein Team live  

   

Unser Partner  

Polytan klein
   
   
Unsere Homepage verwendet Cookies zur Bereitstellung von benutzerspezifischen Funktionen. Mit der Benutzung unserer Homepage erklären Sie sich mit der Verwendung von Cookie einverstanden. Weitere Informationen zum Thema Cookies finden Sie im Menüpunkt: Datenschutz