Hauptmenü  

   

TuS Intern  

   
Mit dem SV Geseke war am vergangenen Wochenende der Drittplatzierte zu
Gast  im Husarenstadion. Für die Husarinnen stand also ein schweres Spiel auf dem Programm, spielte der SV doch auch schonmal Bezirksliga und hat sicher Ambitionen, wieder oben anzugreifen. Diese Ambitionen des Gastes machten die Husarinnen am heutigen Spiel jedoch zunichte, denn auch der TuS wollte zeigen, wer oben mitspielen möchte.

Die Husarinnen sind raus! Bereits schon am 18.Oktober stand für das
Ladkau-Team das Pokalviertelfinalspiel gegen Germania Stirpe auf dem Plan. Der Landesligist gab im Husarenstadion seine Visitenkarte ab und wurde seiner Favoritenrolle rein vom Ergebnis her gerecht.

Ausgangslage: Aufgrund einer Verlegung des Meisterschaftsspiels gegen den TuS Niederense wird das Enser Derby bei Flutlicht auf dem heimischen Flutlicht ausgetragen. Nach der Niederlage gegen Möhnesee galt es für die Gabriel-Elf wieder zurück in die Erfolgsspur zu finden, um Anschluss an die Spitzenteams aus Ostinghausen und Sassendorf zu halten, die am Sonntag nachziehen müssen.

Mit einer positiven Bilanz haben die Jugendmannschaften des TuS Bremen den ersten Abschnitt der Hinrunde hinter sich gebracht. Nach den Herbstferien wird nun in den meisten Mannschaften parallel das Hallentraining aufgenommen, um ebenso gut für die Kreishallenrunde gewappnet zu sein.

Beim Auswärtsspiel bei der SpVg aus Möhnesee verloren die Husaren nach verschlafener erster Halbzeit überraschend mit 2:4.

Ausgangslage: Mit der Zweitvertretung von Westfalia Soest wartete ein unangenehmer Gegner auf die Bremer, die bei einem Patzer von Sassendorf und einem zumindest gleichen Ergebnis wie Ostinghausen die Tabellenspitze erklimmen könnten.

Am heutigen Sonntag musste Coach Ladkau gleich auf 10 Spielerinnen verzichten, hatte mit 15 Spielerinnen aber immer noch genug Auswahl, um zur SG Dedinghausen/TuS Ehringhausen zu reisen.

Am 30. August startete die GJugend in die neue Saison 2019/2020 mit 20 Kindern (Jahrgang 2013 und jünger) und einem neu formierten Trainerteam.

Am Wochende siegte die SM1 gegen TV Neheim mit 7:1! Nur Helmut Steinmann musste sich mit 15:21,13:21 im 1. HE geschlagen geben. Erfolgreich waren Heiko Knepper, Frank Eckel, Uwe Wenzlokat, Andrea Giesen und Jeannette Barylla!

Die SM2 verlor 3:5 gegen SV BW Rixbeck-Dedingh. 3.

Sebastian Pauli kehrte nach langer Pause zurück und verstärkt die SM2.
Im 2.HD mit Michael Kaß siegte Sebastian Pauli mit 21:12, 21:12 souverän.
Auch im 2. HE ließ Sebastain Pauli mit 21:11,21:13 dem Gegner keine Change.
Den 3 Punkt holte Michael Kaß im 3. HE mit 21:12, 21:9.
Rainer Wefing, Stefan Schulte, Marion Ladkau und Ilona Giese konnten Ihre Spiele nicht für sich entscheiden.
Im Duell gegen BW Büderich kam man am Sonntag nicht über ein 2:2 Remis hinaus.

Am Samstag stand für die E-Jugend das Spitzenspiel gegen die ungeschlagene Mannschaft von Blau-Weiß Büderich an. Die Büdericher hatten letztens erst Preußen Werl mit 8.0 geschlagen, somit war der TuS Bremen vorgewarnt.

Spielfreies Wochenende und Füße hoch? Von wegen! 10 Spielerinnen nahmen
am heutigen Sonntag beim Adventure Trail Run in Hemer teil. Bei
schwierigen Wetterbedingungen mussten unsere Subremerinnen so manches
Hindernis überwinden, sich im Schlamm wälzen, Treppen laufen und und...
.

Am 26.09. bestritten wir unser letztes Spiel der Saison gegen JVA II. Es war unser Rück-/Auswärtsspiel, da die JVA II aber derzeit keine Heimbahnen hat, spielten wir auf unseren Bahnen bei Wulf.
Leider ging während des Wettkampes eine Bahn kaputt, so dass wir nur noch eine Kegelbahn nutzen konnten. Dies tat der guten Stimmung aber keinen Abbruch, da wir nun alle zusammen rückten und noch mehr Spaß hatten.
Leider waren wir aber nicht so gut in Form und holten nur 914 Holz. Die Herren von JVA II warfen 957 Holz. Da unsere jungen Mädels aber wieder gut spielten bekamen wir 18 Punkte, genau so wie die JVA II. Dadurch ging das Spiel 2 : 1 aus und wir ergatterten noch einen Punkt.

Am fünften Spieltag war die Spielgemeinschaft Neuengeseke/Hovestadt, auf die wir bereits in der Pokal Quali-Runde getroffen waren, im Husarenstadion zu Gast. Damals konnten wir mit 2:0 gewinnen, aber spielerisch nicht überzeugen. Dies wollten wir heute besser machen.

Ausgangslage: Mit Germania Hovestadt wartete ein unangenehmer Gegner auf die Bremer, denn der Aufsteiger konnte schon gegen Büderich gewinnen und dem aktuellen Tabellenführer aus Sassendorf einen Punkt abtrotzen. Aufgrund schlechten Wetters wurde die Partie auf den Kunstrasenplatz verlegt, was eigentlich ein Vorteil für die Heimmannschaft sein sollte.

Gegen den ambionierten TuS Lipperode wollte das Ladkau-Team vor allem
eins: Das Spiel vom vergangenen Sonntag vergessen und die Spielweise
deutlich anders gestalten. Mit Anpfiff der Partie merkte man das auch.

   
   

unser Partner Polytan  

   

unser Partner Ruhrpur  

 Ruhrpur klein

   

Facebook  

   

Die aktuellsten "Husarennachrichten"  

Husarennachrichten2016

   

RSS Modul  

   
Unsere Homepage verwendet Cookies zur Bereitstellung von benutzerspezifischen Funktionen. Mit der Benutzung unserer Homepage erklären Sie sich mit der Verwendung von Cookie einverstanden. Weitere Informationen zum Thema Cookies finden Sie im Menüpunkt: Datenschutz